Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das gab‘s noch nie: Im Kreis heulen alle Sirenen
Gifhorn Gifhorn Stadt Das gab‘s noch nie: Im Kreis heulen alle Sirenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:19 29.05.2015
Großer Testlauf: Am kommenden Samstag lässt die Rettungsleitstelle im Heidland sämtliche Sirenen im Kreisgebiet heulen.
Anzeige

Die Feuerwehren im Landkreis Gifhorn werden bei Bränden und anderen Einsätzen digital alarmiert. Auch die Sirenen werden ab sofort mit der neuen Technik angesteuert und ausgelöst. Damit es im Ernstfall klappt, findet am Samstag, 30. Mai, ein groß angelegter Probelauf statt. Um 12 Uhr heulen im gesamten Kreisgebiet die Sirenen.

„Wir testen die neue Technik mit einer kreisweiten Sirenenprobe“, erklärt Michael Funke, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Kreisverwaltung. Da mittlerweile alle Sirenen im Landkreis mit digitalen Steuerungsempfängern ausgerüstet sind, soll diese Funktion nun überprüft werden. „An den Gerätehäusern und den Sirenenstandorten überwachen Feuerwehr-Vertreter den Probelauf“, so Funke. Per Online-Formular erhält der Landkreis im Anschluss an den Test eine Rückmeldung. „Wir haben dann ein konkretes Ergebnis und wissen, wie viele Sirenen-Standorte es im Kreis gibt - das ist nämlich Sache der zuständigen Gemeinde“, so Funke.

Bei der Sirenengeneralprobe erfolgt um 12 Uhr zuerst ein 15-sekündiger Dauerton. Um 12.05 Uhr gibt es für eine Minute einen auf- und abschwellenden Dauerton, mit dem im Katastrophenfall die Bevölkerung gewarnt wird.

Um 12.10 Uhr geht‘s mit dem dritten und letzten Sirenen-Testlauf weiter: Abschließend soll durch die Rettungsstelle im Heidland der Alarm für die Feuerwehren ausgelöst werden. Es handelt sich dabei um drei aufeinander folgende 15-sekündige Dauertöne.

ust

Massenentlassungen von bis zu 680 Mitarbeitern bei Conti-Teves befürchtet der Betriebsrat nach der Ankündigung der Unternehmensleitung, Arbeitsplätze abzubauen, um das Gifhorner Werk zukunftsfähig zu machen.

26.05.2015

1100 Kinder kämpfen in 115 Teams beim großen Gifhorner Mini-Kicker-Turnier um Tore und Punkte: Am Mittwoch beginnt der Aufbau, ab Donnerstag rollt ab 9 Uhr für vier Tage der Ball.

26.05.2015

Ein Raub ereignete sich am Abend des Pfingstsonntages am Schillerteich. Dabei wurde dem 18 Jahre alten Opfer seine Geldbörse entwendet. Eine Zeugin kam und half dem jungen Mann.

26.05.2015
Anzeige