Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Das Altstadtfest ist eröffnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Das Altstadtfest ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 22.08.2014
Live-Musik hören, gute Freunde treffen: Seit gestern läuft wieder das Gifhorner Altstadtfest, es ist ein Anziehungspunkt für Feierlustige aus der ganzen Region. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

„Das beste Altstadtfest, das es weit und breit gibt.“ Damit eröffnete es Bürgermeister Matthias Nerlich auf der Rathaus-Bühne. Zicken-August Rainer Hospodarz trug sein „Gifhorn-Gifhorn“-Lied („New York, New York“) vor und assistierte Nerlich zusammen mit seinen beiden - zuweilen quirligen - Begleiterinnen.

Reiner Köther aus Tappenbeck ist extra mit dem Fahrrad gekommen. „Live-Musik ist das schönste daran“, sagt er, warum er immer wieder beim Altstadtfest ist. An die Plastikbecher muss er sich erst gewöhnen. „Das Bier ist kalt. Aber es steht schneller ab.“

Wie Köther hat auch Martin Piechutta aus Gifhorn Gewöhnungsbedarf, aber Verständnis: „Ich sehe ein, dass Glas gefährlich ist.“ Kein Grund, wegen Plastik die große Sause sausen zu lassen. „Hier sind verschiedene Musikszenen vertreten, das Angebot ist vielfältig.“

„Ich würde Glas bevorzugen.“ Dennoch hält auch Nadine Callies nichts vom Altstadtfest ab. Ihr Ziel: „Leute treffen, interessante Musik hören.“

Am Nachmittag mit Töchterchen Laura (3) am Karussell, am Abend mit Ehemann und Freunden an der Bühne: Für Sabine Skrzez aus Neudorf-Platendorf ist das Altstadtfest für die ganze Familie. Da müsse man hin: „Es ist selten was los in Gifhorn.“

Schon bei der Eröffnung kündigte Nerlich an, wer morgen den Zicken-August bekommt: Sängerin Senta-Sofia Delliponti alias Oonagh und Truck-Stop-Gitarrist Dirk Schlag stellvertretend für Prominente aus Gifhorn.

rtm

Walle. Grünes Licht für den Ampelbetrieb an der Kreuzung von Hafenstraße und der Ausfahrt vom Gewerbegebiet Waller See: Nachdem die Signalanlage kurz nach dem Start nicht so schaltete wie gewünscht, justierte die zuständige Fachfirma nach.

22.08.2014

Wesendorf. Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Dienstag ereignet hat.

22.08.2014

Rühen. „Wenn wir schon so eine Gedenkstätte haben, sollte es auch einen Hinweis darauf geben“, ärgert sich Ignaz Redler über das seit langem verschwundene Schild auf dem gemeindeeigenen Parkplatz an der B244, das einst den Weg wies zur letzten Ruhestätte von Kriegsgefangenen im Zweiten Weltkrieg.

25.08.2014
Anzeige