Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Darum ist der VfR Wilsche-Neubokel eine gute Adresse
Gifhorn Gifhorn Stadt Darum ist der VfR Wilsche-Neubokel eine gute Adresse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 15.04.2019
Erfolgreicher Verein: Der VfR Wilsche-Neubokel wird weiter von seiner bewährten Mannschaft um Vorsitzenden Peter Genzler (2.v.l.) geführt. Quelle: Chris Niebuhr
Wilsche

Der VfR Wilsche-Neubokel steht auch weiterhin unter seiner bewährten Führung: Vorsitzender Peter Genzler erhielt bei der Jahresversammlung das Vertrauen der Mitglieder und wurde für eine weitere Amtszeit gewählt.

Ebenso sprachen sich die Mitglieder auch durch Wiederwahl für einen Verbleib von Ferdinand Heller als stellvertretendem Geschäftsführer und Martin Tietge als Kassenwart im Vorstand aus. Die Mitgliederzahl des VfR lag zum Ende des Jahres 2018 bei insgesamt 798. Hervorgehoben wurde von Geschäftsführer Harald Grotjahn auch die gute Zusammenarbeit des Vereins mit der Stadt Gifhorn.

Auch die Zukunftspläne wurden vorgestellt: Der VfR hat Förderanträge über den Ortsrat gestellt für die Weiterentwicklung seiner Anlagen. Geplant sind der Anbau eines Bewegungsraumes an das Sportheim sowie die Anlage eines Kunstrasenplatzes. Es hat sich aber herausgestellt, dass zumindest der Kunstrasenplatz nicht förderfähig ist. Gebaut werden soll zudem ein Multifunktionsspielfeld.

Erfolgreich war der VfR auch mit Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr: Beispiele sind der Lauftag, der Laufcup, der Jugendfußballtag, die Sportwoche, ein Fußballtennisturnier sowie ein Helferfest. An sportlichen Erfolgen hatte man unter anderem zwei Triple-Gewinne im Fußball durch Frauen und 1. Herren zu vermelden (Kreismeister, Hallenmeister, Pokalsieger).

Als Sportler des Jahres wurde Thomas Pieper, Spartenleiter Fußball, geehrt. Fußballer des Jahres ist Till Rendchen-Huneke, Jugendfußballer des Jahres Finn Herbst und Läufer des Jahres Johann Harms. Es gab auch einige Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. Ausgezeichnet wurden Andi Freise, Stefan Hölter und Axel Siegmund mit Silber für je zehn Jahre ehrenamtliche Arbeit. Gisela Tomczak, Wilfried Biermann, August Grete und Christian Lampe sind seit 50 Jahren Vereinsmitglieder, Annemarie Schrader und Wolfgang Lahmer wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zu guter Letzt gab es Dank an den Vorstand und alle, die in den einzelnen Sparten des Vereins ehrenamtlich mitarbeiten: Der VfR sei weiterhin eine gute Adresse und habe ein positives Erscheinungsbild, hieß es.

Von Chris Niebuhr

Ärger mit ungewöhnlich hohen Wasserverbräuchen ist in Gifhorn kein Einzelfall. Nachdem ein Gamsener in drei Wochen zwei Jahreswerte angehäuft haben soll, steht nun fest: Es geht noch viel doller.

15.04.2019

„Bist du mal ein bisschen traurig, hör Musik von deinen alten Bekannten„: Mit dem Song eröffnete die A-Cappella-Band Alte Bekannte ihr fast ausverkauftes Konzert in der Gifhorner Stadthalle.

14.04.2019

Freie Fahrt auf dem Schlosssee: Der Schiffsmodellclub Gifhorn hat am Sonntag seine Saison eröffnet. „Ich hoffe, dass wir jetzt wieder jeden Sonntag ab 10 Uhr zu sehen sind“, sagt Vorsitzender Holger Grünhage. Beim Einstand hätten er und seine Vereinskollegen fast schon einen Glühweinstand gebraucht.

17.04.2019