Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
DRK-Helfer: „Das waren einfach unvergessliche Tage“

Landkreis Gifhorn DRK-Helfer: „Das waren einfach unvergessliche Tage“

An die Ankunft der ersten DDR-Bürger vor 25 Jahren erinnert sich Horst-Dieter Hellwig vom DRK.

Voriger Artikel
Ansturm auf Kreis Gifhorn
Nächster Artikel
Ortswehren: Weniger Aktive, mehr Nachwuchs

Ein Zug mit Übersiedlern: Am Gifhorner Bahnhof trafen kurz vor der Grenzöffnung Hunderte von Flüchtlingen ein. Das DRK versorgte sie.

Quelle: Wolfgang Eilmes

„Das waren einfach unvergessliche Tage.“ Horst-Dieter Hellwig vom DRK erinnert sich nach genau an die Öffnung der innerdeutschen Grenze. Hellwig, damals wie heute Leiter des Jugendrotkreuzes, war mit dabei, als die ersten Flüchtlinge in den BGS-Standort Gifhorn kamen.

„Wir haben Feldbetten aufgebaut und auch andere Vorbereitungen getroffen“, so der Allerbütteler. Und nie wird er vergessen, wie die ersten Busse eintrafen. „Wir wollten nicht, dass die Flüchtlinge zuerst Uniformen sehen.“ Deshalb hätten nicht BGS-Beamte, sondern Rotkreuzler die Flüchtlinge in den Bussen empfangen“, so Hellwig. „Die Menschen waren zunächst zurückhaltend, aber überaus dankbar“, erinnert er sich noch gut.

Für alle DRK-Helfer seien dieses Tage anstrengend, aber unvergesslich gewesen. „Als es hieß, dass ein Zug mit Hunderten von Übersiedlern erwartet wird, haben wir Lunchpakete vorbereitet.“ Nachdem die Unterkünfte in Ehra-Lessien bezogen waren, haben sich Rotkreuz-Helfer darum bemüht, den Menschen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

„Wir haben eine Kleiderkammer eingerichtet und Spielzeug gesammelt“, so Hellwig, der eine Begegnung nie vergessen wird: „Ein kleines Mädchen ist gekommen, um etwas von ihrem Spielzeug abzugeben. Das war beeindruckend.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr