Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt DRK: Gifhorner helfen bei der Loveparade
Gifhorn Gifhorn Stadt DRK: Gifhorner helfen bei der Loveparade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 23.07.2010
Freiwillige Helfer: Gestern Abend starteten fünf Sanitäter des Gifhorner DRK in Richtung Duisburg, um bei der heute stattfindenden Loveparade ihren Dienst zu versehen. Quelle: Photowerk (cw)
Anzeige

„Das wird Stress pur“, vermutet Bereitschaftsleiter Horst Kraemer, der selbst nicht mitfahren kann. Es handele sich um eine „Großschadenslage“, verursacht durch Drogen und Alkohol. Vier der fünf Helfer, die sich freiwillig für Duisburg gemeldet hätten, seien „knapp über 20 Jahre alt“. Für sie sei der Einsatz, der gestern Nachmittag mit der Abfahrt Richtung Ruhrgebiet begann, ein Teil der Ausbildung: „Das wird ein ganz anderer Dienst als hier.“
Die Gifhorner sind im Verband mit Kollegen aus Peine und Hameln in Duisburg: insgesamt 32 Helfer und zwei Sanitätszelte mit Komplettausstattung. Start der Loveparade ist heute um 14 Uhr, Feierabend – auch für die Helfer – ist voraussichtlich morgen früh bei Tagesanbruch.

jr

Schnelle Hilfe für zwei Teiche des Artenschutzzentrums brachte jetzt die Feuerwehr Leiferde. Sie rückte aus und pumpte rund 30.000 Liter abgestandenes Wasser aus den Teichen. Anschließend wurde es durch Frischwasser ersetzt.

23.07.2010

Der Protest mehrerer Bürgerinitiativen erreichte gestern das Haus von VW-Chef Martin Winterkorn in Schwülper. 30 Gegner des Flughafen-Ausbaus versammelten sich, um einen offenen Brief zu übergeben.

23.07.2010

Eine makabre Odyssee hat gestern ihr Ende gefunden: Die verschlampte Urne der 2005 gestorbenen Wesendorferin Gerda K. ist endgültig beigesetzt worden – in jenes Grab, in dem die Angehörigen sie fünf Jahre lang gewähnt hatten. Für Sohn Klaus K. ist ein Kapitel abgeschlossen, nicht die ganze Geschichte.

23.07.2010
Anzeige