Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Currywurst und Pommes locken Blutspender

DRK Gifhorn freut sich über gelungene Premiere Currywurst und Pommes locken Blutspender

Das gab’s noch nie: Eine Blutspende am vorletzten Tag des Jahres, bei der die Spender dann auch noch mit Currywurst und Pommes verköstigt wurden. Das DRK Gifhorn freut sich über den Erfolg der Premiere – mehr als 70 Blutspender kamen, ein gutes Dutzend davon zum ersten Mal.

Voriger Artikel
Sieben Neujahrssänger in Kästorf auf Tournee
Nächster Artikel
Lake mischt das Publikum auf

Gut besuchte Premiere: Zur ersten Blutspende des DRK Gifhorn einen Tag vor Silvester kamen gut 70 Blutspender.
 

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn.  Eine Schlange Wartender schon bei der Registrierung, bei der ärztlichen Untersuchung ebenso: Silke Stölting, Blutspendebeauftragte des DRK Gifhorn, und ihr Team aus Ehrenamtlern freuten sich über mehr als 70 Blutspender, die die Premiere am Tag vor Silvester wahrnahmen und zu Sven’s Schützen-Wiese kamen.

Mehrere Argumente hatten Katja und Christian Ketter zur Blutspende gelockt: „So etwas in der Mittagszeit statt am späten Nachmittag anzubieten, hat durchaus Vorteile. So muss ich Zuhause nicht kochen“, stellte Katja Ketter fest. „Und Currywurst-Pommes ist natürlich auch was Leckeres“, freute sich ihr Mann. Da er eine seltene Blutgruppe hat, bemüht er sich, möglichst regelmäßig Blut zu spenden, „wann immer es zeitlich passt“. Dass es dann so voll wurde, hatten sie nicht vermutet. „Hoffentlich sind genügend Currywürste da.“

Zufällig war auch Ewald Altfreter gerade beim Blutspenden, als Ketters da waren. „Wir kennen uns, da konnten wir gleich noch zusammen essen.“ Er hatte sich von Currywurst und Pommes locken lassen, „zumal man bei dem Regenwetter eh nicht viel machen kann“.

Auch andernorts im Landkreis werden rund um die Feiertage zu Weihnachten und Neujahr Blutspendetermine angeboten. Denn diese Zeit ist eine Haupt-Unfallzeit, und da werden Blutkonserven schnell knapp, wie Silke Stöltings Team weiß. Sven’s Schützen-Wiese habe sich als optimal für diesen Blutspendetermin heraus gestellt – und zumindest aus Sicht des DRK wäre eine Wiederholung wünschenswert. Die sechs Gifhorner Ehrenamtler jedenfalls freuten sich, dass sie so gut zu tun hatten. Und sie freuten sich besonders, dass ein gutes Dutzend Erstspender die Gelegenheit nutzte.

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr