Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Conti-Sozialplan: Verhandlungen vertagt

Conti-Sozialplan: Verhandlungen vertagt

Gifhorn. Vergeblich haben die mehr als 1400 Mitarbeiter von Conti-Teves am Freitag auf einen positiven Abschluss in Sachen Interessenausgleich und Sozialplan gehofft: Am Nachmittag wurden die mehrstündigen Verhandlungen ohne Ergebnis vertagt.

Voriger Artikel
Flüchtlinge: Furcht und Fakten
Nächster Artikel
Not in der Heimat: Gifhorns Griechen helfen

Stellenabbau bei Conti-Teves: Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan wurden am Freitag vertagt.

Quelle: Photowerk (Archiv)

„In einigen Punkten liegen Arbeitnehmer und Arbeitgeber nach wie vor für einen Kompromiss zu weit auseinander“, erklärt Lothar Ewald, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Wolfsburg.

Der ehemalige Landesarbeitsrichter Dr. Peter Plathe hatte am Freitag im Einverständnis beider Seiten die Verhandlung moderiert, bei denen es auch um Abfindungszahlungen geht. Grund: ein geplanter Abbau auf nur noch 800 Stellen.

Plathe wird auch als tariflicher Schlichter für die geplante Absenkung der Arbeitszeit um 1,5 Stunden (AZ berichtete bereits) fungieren. Verhandelt wird in dieser Angelegenheit am 23. Februar.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr