Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Containerbrand: Zündelten Kinder aus Frust?
Gifhorn Gifhorn Stadt Containerbrand: Zündelten Kinder aus Frust?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 10.07.2010
Containerbrände in Gifhorn: In der Kösliner Straße haben vermutlich Kinder das Feuer nach der Deutschlands WM-Niederlage gelegt. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

„Beim Brand in der Kösliner Straße gibt es inzwischen Hinweise auf mehrere Zwölf- bis 14-Jährige, die sich zuvor unweit der Container aufgehalten haben sollen“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Es sei denkbar, dass sie das Feuer am späten Mittwochabend aus Frust über die WM-Niederlage des deutschen Teams gelegt hätten.
Die drei Container brannten um 23.45 Uhr. Die Kinder hätten sich wahrscheinlich auf dem Rückweg von der Public-Viewing-Veranstaltung befunden, so Reuter. Ein 32-Jähriger bemerkte das Feuer und schlug Alarm. Die Ortswehr konnte das Herunterbrennen der Container jedoch nicht mehr verhindern. Schaden: 2500 Euro.
Bei dem Containerbrand auf dem Pennymarkt-Gelände an der Braunschweiger Straße am Donnerstag, 19.45 Uhr, hoffen die Ermittler auf Hinweise von Zeugen. „Wie sich jetzt heraus gestellt hat, haben unzählige Schaulustige die Löscharbeiten beobachtet“, so Reuter. Der Container sei nach unten durchgebrannt. „Das Feuer kann also schon um 19 Uhr gelegt worden sein“, erklärt der Polizeisprecher. Möglicherweise haben Kunden – der Markt ist bis 22 Uhr geöffnet – den Brandstifter beobachtet.

ust

2010 schickt sich an, den Hitze- und Trockenheits-Rekord von 2003 zu knacken. Die Landwirte im Kreis Gifhorn sind in Sorge. Ihnen verbrennt das Getreide, und alle Beregner müssen ihr Bestes geben, damit Rüben und Kartoffeln bei Laune bleiben.

10.07.2010

Eine Sanierung der Fahrbahn auf der A2-Brücke über die Oker hatte der Schwülperaner Bürgermeister Uwe-Peter Lestin gefordert, jetzt kam die Absage. Laut des niedersächsischen Verkehrsministers Jörg Bode ist keine Erneuerung des Belages notwendig

10.07.2010

300 Arbeitsstunden haben 19 Helfer in den vergangenen drei Monaten geleistet – dazu kam der unverzichtbare Einsatz mehrerer Fachfirmen: Gestern feierte der MTV Wasbüttel das Richtfest seines neuen Sportheims.

10.07.2010
Anzeige