Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Container-Streit nimmt kein Ende
Gifhorn Gifhorn Stadt Container-Streit nimmt kein Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 30.06.2011
Hübsch oder hässlich? Über den Container auf dem Isenbütteler Jugendplatz entbrannte im Gemeinderat am Mittwochabend erneut eine – teils hitzige – Diskussion. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Die Vorgeschichte: Die SPD hat für einen Container keine politische Mehrheit gefunden, ihn dann aus eigener Tasche finanziert, der Gemeinde gespendet und aufgestellt. Der Verwaltungsausschuss hat mehrheitlich die Annahme der Spende abgelehnt und beschlossen, den Container zu entfernen. Damit möchte sich die SPD nicht abfinden, CDU und IWG drängen darauf, dass der Container verschwindet.

Bürgermeister Peter Zimmermann erklärte, dass der Beschluss im Verwaltungsausschuss bindend sei. Klaus Rautenbach (SPD) sah trotzdem Gesprächsbedarf. Anders Andreas Rösler (CDU): „Wir haben lang und breit diskutiert. Das Ergebnis ist eindeutig – der hässliche Container kommt weg.“ Man sollte sich lieber wichtigerem zuwenden.

Tanja Cäsar (IWG) und Rautenbach setzten zu einem Streit darüber an, wer wann was gesagt, getan, gespendet, abgelehnt oder angenommen hat. Und: „So hässlich kann der Container gar nicht sein – ein Sportverein möchte ihn haben“, so Rautenbach. Rösler erwiderte: „Dann ist die Entsorgungsfrage ja geklärt.“

rn

Rötgesbüttel. Höhere Gebühren, aber breiter gefächerte Einkommensstaffel: Der Rötgesbütteler Gemeinderat hat am Mittwochabend mehrheitlich die neue Gebührensatzung für Kindergarten und Krippe beschlossen.

30.06.2011

Startschuss fürs Gifhorner Weinfest: Seit gestern gibt es in der Innenstadt wieder Riesling, Dornfelder und Co. Viele Stammgäste haben sich schon darauf gefreut.

30.06.2011

Immer mehr Entspannung im Landkreis Gifhorn in Sachen EHEC: Seit mehr als zwei Wochen registriert das Gesundheitsamt keine neuen Erkrankungen. Es bleibt bei sieben Fällen zwischen Ende Mai und 10. Juni.

30.06.2011
Anzeige