Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Chorklassen: Auftritt vor Kultusministerin und große Pläne für die Zukunft

Wasbüttel Chorklassen: Auftritt vor Kultusministerin und große Pläne für die Zukunft

Wasbüttel. Vor zehn Jahren startete die erste Chorklasse an der Wasbütteler Grundschule - und seitdem erobert die Idee mehr und mehr das ganze Bundesland: Zum runden Geburtstag treten die Zweit- und Drittklässler nun zusammen mit ihren Altersgenossen aus Rötgesbüttel beim Landesmusikkongress in Hannover auf. Und schon im nächsten Schuljahr könnten die Wasbütteler wieder Vorreiter sein: als erste reine Chorklassen-Schule in ganz Niedersachsen.

Voriger Artikel
NDR filmt Pearl Blanched
Nächster Artikel
Neuer Vorstand, neue Konzepte: Jugendclub startet durch

Jeder Ton sitzt genau: 59 Zweit- und Drittklässler proben in Wasbüttel für ihren großen Auftritt beim Landesmusikkongress.

Quelle: Bastian Till Nowak

Stimmbildung, Musiktheorie und Hörerziehung: „Die Kinder bekommen eine Musikstunde mehr pro Woche, und die Ergebnisse sprechen Bände“, sagt Initiatorin Silke Zieske. „Schon in der dritten oder vierten Klasse können die Schüler schön mehrstimmig singen - bis dahin haben alle ihre Gesangsstimme gefunden.“ Zudem bringe die musikalische Erziehung noch ganz andere Fähigkeiten mit sich: „Selbständigkeit, Selbstbewusstsein, soziales Engagement und Bereitschaft zum Teamwork werden enorm gefördert“, hat Zieske beobachtet. Und: „Das sind nicht nur Schlüsselqualifikationen für alle anderen Fächer, sondern auch fürs spätere Berufsleben.“ Die Eltern hat‘s längst überzeugt: „Wir planen, im nächsten Schuljahr alle unsere Klassen zu Chorklassen zu machen.“

Inzwischen gibt‘s Chorklassen an vielen Schulen. Das Projekt habe in den vergangenen Jahren „richtig an Aufwind gewonnen“, so Zieske. Grund genug, das Können der Kinder am Freitag mit einer kleinen Kostprobe beim Landesmusikkongress in Hannover unter Beweis zu stellen: „Alle 59 Schüler proben schon ganz intensiv.“ Kein Wunder, denn im Publikum sitzen nicht nur Musiklehrer, Kirchenmusiker und Musikschaffende aus ganz Niedersachsen, sondern auch Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

til

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr