Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Chlorgasalarm: Allerwelle evakuiert

Gifhorn Chlorgasalarm: Allerwelle evakuiert

Gifhorn . Großeinsatz an der Allerwelle in Gifhorn am Samstagabend: Wegen eines Chlorgasaustritts im Keller mussten rund 100 Badegäste aus dem Gebäude evakuiert werden und der Gefahrgutzug der Gifhorner Feuerwehr anrücken. Das Leck wurde schnell geschlossen, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Voriger Artikel
Kleine Fußballer liefern sich ein großes Turnier
Nächster Artikel
Spende: Lotto-Stiftung unterstützt Waller Kita

Großeinsatz an der Allerwelle: Wegen eines Chlorgasalarms musste das Gifhorner Bad am Samstagabend evakuiert werden.

Quelle: Photowerk (mf)

Die Anlage der Allerwelle schlug um 17.44 Uhr Alarm, weil sie eine zehnfache Übertretung des Grenzwertes für Chlorgas im Raum der Mischanlage registrierte. Daraufhin evakuierten die Mitarbeiter der Allerwelle die Badegäste aus dem Gebäude ins Freigelände und riefen die Wehr.

Drei Einsatzkräfte in Spezialanzügen entfernten den ausgetretenen Stoff aus dem Keller der Allerwelle, die Anzüge mussten nach dem Einsatz dekontaminiert werden. Nach zwei Stunden ließ die Allerwelle die evakuierten Badegäste zurück ins Haus, damit diese ihre Sachen abholen konnten. Ab Sonntag soll der Betrieb des Bades wieder normal weiter gehen.

rtm

  • Alles über diesen Unfall lesen Sie am Montag ausführlich in ihrer Aller-Zeitung.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr