Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Chef als „Pfeiler in der Brandung“

Meine Chef als „Pfeiler in der Brandung“

Meine. 45 Jahre war Bernhard Bathis im Dienst, zuletzt als Leiter des Polizeikommissariats Meine - am Mittwoch wurde er vom Gifhorner Polizeichef Michael Feistel in den Ruhestand verabschiedet. Die Nachfolge des 62-Jährigen tritt Andreas Klar an.

Voriger Artikel
Unfallflucht in Meine
Nächster Artikel
Kulturverein startet in die zweite Runde

„Große Fußstapfen“: Gifhorn Polizeichef Michael Feistel (M.) mit dem neuen Leiter des Meiner Kommissariats Andreas Klar (l.) und seinem Vorgänger Bernhard Bathis.

Quelle: Photowerk (co)

Ob es um neue Streifenwagen ging oder Personalumbau: Bernhard Bathis habe sich für die Interessen seiner Mitarbeiter stark gemacht, lobte Feistel den Meiner Polizeichef für ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Du warst der Brückenpfeiler in der Brandung.“

Dabei sei Bathis mit den Grenzen des Polizeisystems vertraut gewesen und habe stets realistische Forderungen vertreten. Erfahrung brachte Bathis als Planer bei der Polizeidirektion Braunschweig mit. „Du warst dir aber auch nicht zu schade für den Dienst auf der Straße“, so Feistel. „In den letzten fünf Jahren trug ich erstmals Verantwortung direkt an der Basis“, so Bathis. Es sei viel Dienstplanmanagement nötig gewesen, um die Sicherheit der Bürger 24 Stunden zu gewährleisten. Seine neu gewonnene Freizeit will der Braunschweiger nun für die Pflege des eigenen Gartens und Städtereisen nutzen.

Nachfolger von Bathis ist Andreas Klar. Der 59-Jährige leitete seit 2004 den Einsatz und Streifendienst der Gifhorner Polizei. Zwei Jahre davon vertrat er zeitweise Polizeichef Feistel. Ab 1. September übernimmt Klar die Leitung des Meiner Polizeikommissariats. „Ich bin überzeugt, dass du die großen Fußstapfen ausfüllen wirst“, gab Feistel ihm mit auf den Weg. Der Wesendorfer freut sich auf seine neue Aufgabe. Auch wenn der Abschied nach 30 Jahren in der Inspektion Gifhorn schwer falle. „Da hängt schon Herzblut daran.“

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr