Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Check für Brücken des Elbe-Seitenkanals
Gifhorn Gifhorn Stadt Check für Brücken des Elbe-Seitenkanals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.12.2016
Kanalbrücke wird durch Experten kontrolliert: Auch auf der Kreisstraße 114 wird darum in der kommenden Woche eine halbseitige Fahrbahn-Sperrung notwendig. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Die Kanalbrücken befinden sich zwischen Wolfsburg und Isenbüttel im Zuge der Kreisstraße 114 sowie zwischen Osloß und Dannenbüttel im Zuge der B 188. Sie wurden Anfang der 1970er Jahre als Stahlbetonrahmenbauwerk erbaut und überführen an diesen Stellen den Elbe-Seitenkanal über die Kreis- beziehungsweise Bundesstraße.

Bei den durchzuführenden Bauwerksprüfungen handelt es sich „um Hauptprüfungen nach DIN 1076“, die an Ingenieurbauwerken turnusgemäß alle sechs Jahre stattfinden, informiert die Behörde. Ziel der Prüfungen ist es, eventuelle Schäden festzustellen, die gegebenenfalls die Standsicherheit und Verkehrssicherheit der Brücken beeinträchtigen könnten. Die regelmäßige Überprüfung des Bauwerkszustandes trägt dazu bei, dass sich die Bauwerke stets in einem sicheren und ordnungsgemäßen baulichen Zustand befinden.

Während der Arbeiten werden die Straßen unter dem Elbe-Seitenkanal jeweils halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampel geregelt. Dadurch kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Um den Berufsverkehr so wenig wie möglich zu behindern und zu beeinträchtigen, wird das beauftragte Ingenieurbüro die Arbeiten jeweils tagsüber im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr angehen.

s.

Die „guten Seelen“ des Helios-Klinikums Gifhorn feiern Geburtstag: Seit fünf Jahren schenken die Grünen Damen den Patienten Aufmerksamkeit, haben Zeit für persönliche Gespräche und ein offenes Ohr für deren Wünsche, Sorgen und Ängste.

09.12.2016
Gifhorn Stadt Gottesdienst in der Gifhorner Nicolai-Kirche - Gedenken an verstorbene Kinder

„So fern und doch so nah“: Unter diesem Motto gibt es auch in diesem Jahr einen ökumenischen Gottesdienst, in dem verstorbener Kinder gedacht werden soll. Er findet am so genannten Candle-Lighting-Tag, 11. Dezember, ab 17 Uhr in der Gifhorner Nicolai-Kirche statt.

09.12.2016
Gifhorn Stadt Internetseite gelöscht - Berliner Firmensitz offenbar aufgegeben - Gifhorner Klinik-Ruine: Ist Käufer Offizin abgetaucht?

Das alte Gifhorner Klinkgelande rottet vor sich hin. Helios will den Kauf rückabwickeln, und der Käufer Offizin ist offenbar abgetaucht. Das meint zumindest die Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger.

11.12.2016
Anzeige