Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Lange Staus nach Unfall auf der B-188-Abkürzung
Gifhorn Gifhorn Stadt Lange Staus nach Unfall auf der B-188-Abkürzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 02.08.2018
Inoffizielle B188-Umleitungsstrecke bei Gamsen: Ein Sprinter rutschte in den Graben. Quelle: Torben Niehs
Gamsen

Ein Sprinter wich dem Gegenverkehr aus, kam dabei zu weit nach rechts und landete im Graben. Während der Bergung wurde der Weg komplett gesperrt.

Gegen 14.30 Uhr war der Sprinter auf der Platendorfer Straße unterwegs. Nach Mitteilung der Polizei wollte der Fahrer, ein 29-Jähriger aus Rötgesbüttel, auf dem engen Weg dem Gegenverkehr ausweichen. Dabei geriet der Sprinter zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Gamser Feuerwehr mit 18 Einsatzkräften vor Ort

Zur Bergung des Fahrzeugs wurden gleich zwei Abschleppwagen eingesetzt. Dabei half auch die Gamser Feuerwehr tatkräftig mit einer Seilsicherung „Wir haben die Bergung technisch unterstützt“, so Stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Kretschmar, der mit 17 Kräften vor Ort war.

Zunächst hatte es in der Alarmierung auch geheißen, dass Öl ausgelaufen wäre – dies bestätigte sich laut Kretschmar vor Ort nicht. Darüber hinaus übernahm die Feuerwehr zeitweise auch die Verkehrsregelung von den Polizeibeamten, die dann zu anderen Einsätzen fahren konnten.

Vollsperrung für mehr als drei Stunden

Die Bergungsarbeiten zogen sich hin. Die Platendorfer Straße wurde für mehr als drei Stunden voll gesperrt, es bildeten sich lange Rückstaus. „Einige Autofahrer drehten aber frühzeitig wieder um“, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Kretschmar: „Es tut mir leid für die Bürger, die da lang fahren wollten.“

Von Thorsten Behrens

„Nur mal so“, dachte sich Robert Rosenfeldt – setzte sich auf sein Fahrrad und radelte in weniger als vier Wochen 3301 Kilometer durch fünf Länder. Auch den Jakobsweg bewältigte der 66-Jährige bei der Reise gleich noch mit.

05.08.2018

Mit einem ganz besonders dreisten Fall von Internet-Gaunerei befasst sich aktuell die Gifhorner Kripo: Ein Gifhorner wurde um 1000 Euro betrogen. Er hatte im Internet-Portal eine günstige Baumaschine entdeckt und das Geld überwiesen. „Das Gerät wurde nie geliefert“, berichtet Polizeisprecher Thomas Reuter.

04.08.2018

Endspurt beim Baustellenmarathon an der Dragenkreuzung nahe Gifhorn: In einer Woche muss der Verkehr laufen, sonst steht rund um Gifhorn alles – das sagen nicht nur Pendler, sondern auch Fachleute. Bei der Pünktlichkeit der Arbeiten kommt es jetzt ausgerechnet auf die Deutsche Bahn an.

01.08.2018