Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Cannabis-Prozess: Mutter und Sohn vor Gericht

Gericht Cannabis-Prozess: Mutter und Sohn vor Gericht

Noch keine Urteile im Cannabis-Plantagen-Prozess vor dem Landgericht Hildesheim: Eine 62-Jährige und ihr 41-jähriger Sohn aus der Samtgemeinde Meinersen müssen sich seit gestern wegen des Anbaus von 200 Cannabis-Pflanzen verantworten (AZ berichtete mehrfach).

Voriger Artikel
Ja zu Preiserhöhung in der Allerwelle
Nächster Artikel
Stadthalle: Azubi-Party mit vier Bands

Drogen-Prozess: Urteile fallen am 25. März.

Ob die 62-Jährige schuldfähig ist, muss geklärt werden.

„Die Kammer ist am Dienstag zu keiner Entscheidung gekommen“, erklärt Alexa Deumler, Sprecherin des Hildesheimer Landgerichts. Um die Schuldfähigkeit der Mutter festzustellen, müsse bis zum nächsten Prozesstag ein Gutachten erstellt werden. „Am 25. März geht‘s weiter - das Gutachten wird dann mündlich vorgetragen“, so Deumler. An diesem Tag sei auch mit den Plädoyers und den Urteilen zu rechnen, erklärt die Gerichtssprecherin.

Die Staatsanwaltschaft wirft Mutter und Sohn vor, in einer so genannten Indoor-Plantage Cannabis-Pflanzen in beträchtlichem Umfang angebaut zu haben.

Bei einer Durchsuchung im Mai 2014 entdeckten Fahnder der Gifhorner Polizeiinspektion rund 200 Pflanzen sowie bereits zur Trocknung abgeerntete Blüten.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr