Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Caddy von Gifhornerin beschädigt
Gifhorn Gifhorn Stadt Caddy von Gifhornerin beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 29.12.2016
Fahrerflucht: Am Mittwoch wurde der Wagen einer Gifhornerin im Heinenkamp stark beschädigt. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Gegen 16.10 Uhr parkte eine 32 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Gifhorn ihren braun-metallic-farbenen VW Caddy auf dem Parkplatz an der Straße Brandgehaege in Höhe eines Bettenfachgeschäfts ordnungsgemäß in einer dafür gekennzeichneten Parkbox. Gut 20 Minuten später, gegen 16.30  Uhr bestieg sie wieder ihren Wagen und fuhr auf direktem Wege nach Hause, wo sie feststellte, dass ihr Fahrzeug an der Beifahrerseite erhebliche Beschädigungen aufwies.

Angefangen von der vorderen, über  die hintere Beifahrertür, bis hin zum hinteren rechten Kotflügel war der Caddy zerkratzt und eingebeult. Die Beschädigung war derart stark, dass sogar das Blech eingerissen war. Ein unbekannter  Fahrzeugführer muss beim Ein- oder Ausparken gegen den Wagen der 32-Jährigen gestoßen sein.

Anschließend hat sich der Fahrzeugführer, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, aus dem Staub gemacht. Da die Beschädigungen durchweg in einer Höhe von etwa 75 cm liegen, gehen die Beamten davon aus, dass es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen größeren Wagen, wie einen Transporter oder ähnliches gehandelt haben könnte.

Auf alle Fälle ist die Beschädigung so stark, dass sie Geräusche verursacht hat und der Verursacher etwas gemerkt haben muss. Da zu der Zeit noch reges Treiben im Heinenkamp herrschte hofft die Polizei darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben.

Hinweise an die Polizei in Fallersleben oder die Rufnummer 05361/4646-0.

Gifhorn Stadt Mediziner haben Kontingente abgesprochen - Weniger Hausärzte: 2000 Patienten sind umverteilt

Zwei Hausarzt-Praxen weniger in Gifhorn: Eine wurde schon Ende November geschlossen, die nächste folgt in diesen Tagen. Ab Januar gibt es in der Stadt nur noch 21 Hausärzte. Viele Patienten haben sich darauf offenbar schon eingestellt.

31.12.2016
Gifhorn Stadt Entscheidung über Wiedereröffnung fällt erst im Januar - Gifhorn: Wurst-Basar bleibt weiter zu

Seit dem Nikolaustag ist der Wurst-Basar im Steinweg 68 dicht. Personalmangel führte das Unternehmen Anfang Dezember als Grund für die Schließung an. In diesem Jahr wird das Fleischerfachgeschäft seine Pforten nicht mehr öffnen. Ob es 2017 am Standort Gifhorn weiter geht, scheint unklar.

31.12.2016
Gifhorn Stadt Das gibt es Silvester zu beachten - Böller-Verbot in der Innenstadt

Auch in diesem Jahr werden die Gifhorner das neue Jahr mit Böllern, Kanonenschlägen und farbenfrohen Raketen begrüßen. „Dabei sind bestimmte Regeln zu beachten“, sagt Elke Rohrbeck vom Ordnungsamt. So gelte erneut für die gesamte Altstadt absolutes Raketenverbot.

28.12.2016
Anzeige