Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt CDU: Reuter nicht mehr Kreis-Vize
Gifhorn Gifhorn Stadt CDU: Reuter nicht mehr Kreis-Vize
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.11.2013
Rücktritt: Thomas Reuter (CDU) ist nicht mehr Kreis-Vize.
Anzeige

„Aufgrund meiner neuen Aufgabe als CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt ist es mir zeitlich leider nicht mehr möglich, das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewissenhaft auszuüben“, erklärte Reuter gestern auf AZ-Anfrage. Beisitzerin Waltraud Meyer führte „persönliche Gründe“ an. Mehr wollten beide nicht sagen.

Es dürften aber andere Motive gewesen sein, die die beiden zum Rücktritt bewogen haben: Dissonanzen innerhalb der Kreis-CDU zwischen Umland und Stadt.

Beim Kreisparteitag, bei dem Dr. Andreas Ebel als Landratskandidat gekürt wurde, bezog der vom Stadtverband Gifhorn vorgeschlagene Bewerber, Michael Feistel, eine deftige Schlappe. Ebel erhielt 170 Stimmen, Feistel 57.

Eine ähnliche Erfahrung hat Stadtverbands-Chef Thomas Reuter im April 2012 selbst gemacht, als er sich um die CDU-Landtagskandidatur bewarb - und verlor. Auch damals setzte sich mit Horst Schiesgeries der Bewerber des Umlands deutlich durch.

Es scheint Animositäten zu geben. Unterschwellig ist aus CDU-Kreisen im Umland zu hören, der Stadtverband nehme zu wenig Rücksicht. Und umgekehrt wird gemunkelt, das Umland mache generell Front gegen den Stadtverband.

CDU-Kreisvorsitzender Andreas Kuers erfuhr von der Aller-Zeitung vom Rücktritt seines Stellvertreters. „Wenn das so wäre, würde ich es sehr bedauern“, so Kuers. Von Animositäten innerhalb des Kreisverbands wisse er nichts.

fed

Anzeige