Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
CDU: Andreas Ebel ist Landrats-Kandidat

Groß Oesingen CDU: Andreas Ebel ist Landrats-Kandidat

Groß Oesingen. Dr. Andreas Ebel wird im Mai 2014 für die CDU ins Rennen um den Posten des Landrats gehen. Der 42-jährige Steinhorster setzte sich am Sonnabend während eines Nominierungs-Kreisparteitags in Groß Oesingen der CDU klar gegen seine beiden Mitbewerber durch. Ebel erhielt 170 von 230 Stimmen.

Voriger Artikel
200 Ballett-Eleven zeigen zuckersüße Show voller Spannung
Nächster Artikel
Lehrer protestieren: Alle Klassenfahrten abgesagt!

Landrats-Kandidat der CDU: Dr. Andreas Ebel setzte sich beim Nominierungs-Parteitag durch. Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann gehörte zu den ersten Gratulanten.

Quelle: Photowerk (mpu)

Für Gifhorns Polizeichef Michael Feistel, der vom Stadtverband Gifhorn nominiert worden war, votierten 57 CDU-Mitglieder, Adolf Müller aus Brome erhielt drei Stimmen.

In seiner Bewerbungsrede machte Dr. Ebel, der im niedersächsischen Sozialministerium für die Integration von Ausländern zuständig ist, deutlich, dass er auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene Verwaltungserfahrung gesammelt habe. Der Diplom-Forstwirt habe zunächst in der freien Wirtschaft und dann im Sozialministerium gearbeitet. Auf eigenen Wunsch habe er zwischenzeitlich ein Jahr lang als Dezernent beim Landkreis Celle gearbeitet. „So habe ich die gesamte Bandbreite der Kommunalverwaltung kennengelernt“, erklärte Ebel. Er führte unter anderem an, dass er gegen eine Großraumregion, für die Einführung eines Bürgerbusses und für die A 39 sei - und erntete dafür reichlich Applaus.

Feistel, der in freier Rede seinen beruflichen Werdegang ausführlich schilderte und seine Positionen kundtat, überzeugte offenbar nicht so wie Ebel. Auch mindestens drei der anwesenden 60 Mitglieder des Stadtverbands Gifhorn stimmten nicht für ihn.

Das Umland - insbesondere der Nordkreis, der am stärksten vertreten war - setzte sich klar durch. Deshalb wird Ebel im Mai gegen die Kandidaten Gerald Witt (SPD) und Thomas Muth (Grüne) antreten.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr