Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bushaltestellen am II. Koppelweg sind fertig
Gifhorn Gifhorn Stadt Bushaltestellen am II. Koppelweg sind fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.10.2016
Rechtzeitig zum Schulstart fertig: Die Arbeiten an den Bushaltestelle am II. Koppelweg sind abgeschlossen. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige

„Die Herbstferien über wurde gebaut, rechtzeitig zum Schulstart sind die Haltepunkte fertig“, sagt der städtische Tiefbauamtschef Joachim Keuch.

Eine der Haltestellen befinde sich auf der Südseite des II. Koppelweges in unmittelbarer Nähe zum neuen Baugebiet, das von der IDB auf den Weg gebracht worden ist. Der Erschließungsträger übernehme auch die Baukosten für diese Haltestelle, erläutert Keuch. „Das ist in einem städtebaulichen Vertrag so geregelt.“ Bestandteil des Vertrages sei dabei auch der Ausbau eines Fußweges, der bis zur Kreisstraße 114 führe, so Keuch weiter.

Die zweite Haltestelle befinde sich auf der gegenüberliegenden Seite in Höhe der Händelstraße. „Die Kosten für diese Baumaßnahme übernimmt die Stadt“, erläutert Keuch. 25.000 Euro haben die Bauarbeiten laut Keuch gekostet.

Die Baumaßnahme am II. Koppelweg sei Bestandteil eines Programms, in dem es darum geht bis zum Jahr 2022 alle Haltestellen im Gifhorner Stadtgebiet barrierefrei umzugestalten. Dabei würden alle neuen und modernisierten Haltestellen auch mit so genannten „taktilen Bodenleitsystemen“ versehen, erklärt der Ingenieur. Durch den Einbau von Rillen- und Noppenpflastern im Haltestellen-Bereich ist es Sehbehinderten möglich, sie zu orientieren.

Am Donnerstag und am Freitag seien an beiden Haltestellen noch kleine Restarbeiten erledigt worden, ist Keuch zufrieden darüber, dass der Zeitplan eingehalten worden ist.

ust

Gifhorn. Weihnachten steht vor der Tür. Das war durchaus auch schon beim Kinderflohmarkt in der Stadthalle am gestrigen Sonntag zu merken. Hunderte Besucher drängten sich bereits zur Eröffnung im Saal und im Foyer an den insgesamt 123 Ständen.

16.10.2016

Bei einer Verkehrskontrolle am späten Samstagabend überprüften Polizeibeamte einen 50-jährigen Gifhorner. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer des Pkw unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Darüber hinaus war der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Die Beamten fertigten eine Anzeige.

16.10.2016

Gifhorn. Moderne Infotainment-Systeme in Fahrzeugen werden immer komplexer. Kommen normale Autofahrer damit überhaupt klar? Eine Frage, mit der sich ab sofort Gifhorns Ingenieurdienstleister IAV befasst. In einer groß angelegten Studie soll Autofahrern auf den Zahn gefühlt werden - dafür werden ab Montag in Gifhorn und Umgebung 200 Tester gesucht.

17.10.2016
Anzeige