Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Weniger Busse: So soll die Hindenburgstraße entlastet werden
Gifhorn Gifhorn Stadt Weniger Busse: So soll die Hindenburgstraße entlastet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 17.03.2019
Der Busbahnhof wird wieder zum Knotenpunkt: Die VLG plant, Verkehr von der Rendezvous-Haltestelle in der Innenstadt an den neu gestalteten Busbahnhof zu verlegen. Quelle: Torben Niehs / Archiv
GIfhorn

Weniger Busse an der Hindenburgstraße, mehr am Bahnhof Gifhorn-Stadt: Eine Stärkung des neuen Busbahnhofs zeichnet sich ab. Das war am Donnerstag Thema im Stadtplanungsausschuss und wird sich in der kommenden Sitzung konkretisieren. Es habe ein Abstimmungsgespräch der Stadt Gifhorn mit der VLG und dem Regionalverband Großraum Braunschweig gegeben. Und nun arbeite die VLG an einer Detailplanung, kündigte die Verwaltung in der Ausschusssitzung am Donnerstagnachmittag an.

Bereits in der kommenden Sitzung werde die VLG den Kommunalpolitikern die Detailplanung vorstellen, die auch zum Fahrplanwechsel Ende des Jahres greifen solle, so die Verwaltung weiter.

Fitnesstrail und Bänke

Den Weg frei gemach hat der Ausschuss für das neue Konzept am Schlosssee. Das beinhaltet unter anderem neue Sitzgelegenheiten entlang des Rundweges – etwa mit einem Fitnesstrail mit drei Stationen und Bänken mit Notrufkennung. Außerdem will die Stadt vom Gehweg beim Edeka an der Konrad-Adenauer-Straße einen direkten Zuweg zum Schlosssee anlegen. Den Spielplatz am südwestlichen Seeufer will sie ergänzen.

Neues „Möbel“-Konzept für den Schlosssee: Der Stadtplanungsausschuss machte den Weg frei für eine neue Gestaltung des Naherholungsgebietes. Quelle: Cagla Canidar

Willy Knerr (CDU) gab der Verwaltung noch einige Vorschläge für Erwachsenen-Spielgeräte mit an die Hand. Carsten Behling (SPD) beantragte, in das Maßnahmenpaket auch eine Discgolfanlage mit aufzunehmen. Das lehnte die Mehrheit mit sechs Nein-Stimmen ab. Sie schlug nach einer fünfminütigen Sitzungsunterbrechung vor, das Thema separat in den Fraktionen zu beraten. Die Discgolfanlage könne immer noch nachträglich mit aufgenommen werden.

Neue Baugebiete

Der Stadtplanungsausschuss stimmte auch für einige neue Baugebiete. Er gab zum Beispiel grünes Licht dafür, dass die Stadt Gifhorn mit der Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft GEG einen städtebaulichen Vertrag zum Gebiet Lehmweg Süd abschließt. Die Kommunalpolitik nahm dabei mit auf, zwei Grundstücke verpflichtend für ökologische Bauweise (Passivhaus) zu reservieren.

Weitere Baugebiete: Der zuständige Fachausschuss stimmte für Planungen am Lehmweg und in Gamsen. Quelle: dpa

Ebenfalls grünes Licht gab das Gremium für das künftige Baugebiet Platendorfer Straße Süd in Gamsen, in dem zwölf bis 15 Grundstücke für Einzel- und Doppelhäuser entstehen können.

Von Dirk Reitmeister

Zertrümmerte Türen, durchwühlte Schreibtische und aufgebrochene Schränke: Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag in der Geschäftsstelle des MTV Gifhorn in der Flutmulde gewütet. Geld wurde nicht erbeutet. Es entstand Schaden von mehreren tausend Euro.

17.03.2019

Der Bau der neuen Kindertagesstätte in Modulbauweise am Sportzentrum Süd kommt in Fahrt. Fachbereichsleiter Karsten Moritz informierte den Bauausschuss über den aktuellen Stand.

17.03.2019

Bei einem schweren Unfall auf der Tangente in Höhe Calberlah wurden am Donnerstagmorgen drei Menschen verletzt. Ein Skoda war frontal mit einem Lastwagen kollidiert. Die Tangente war bis 17 Uhr gesperrt.

14.03.2019