Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bunter Strauß von Ideen: 25.000 Euro für Vereine
Gifhorn Gifhorn Stadt Bunter Strauß von Ideen: 25.000 Euro für Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 26.05.2016
Aktion „50 x 500 Euro für Vereine“: Für tolle Ideen gab‘s gestern Geld von den Gifhorner Stadtwerken. Quelle: Michael Uhmeyer
Anzeige

25.000 Euro an kreative und ideenreiche Vereine ausschütten: Rainer Trotzek und Olaf Koschnitzki, beide Geschäftsführer der Stadtwerke, sowie Erste Stadträtin Kerstin Meyer waren von der Resonanz auf den Aufruf begeistert. „Rund 70 Vereine haben sich beteiligt - die Jury hatte keine leichte Aufgabe“, so Trotzek. „Eine tolle Sache, um Gifhorns Stadtwerke kreisweit bekannter zu machen“, befand Meier.

„Ein bunter Strauß von Ideen“ wurde von Trotzek, Koschnitzki und Stadtwerke-Mitarbeitern gesichtet und bewertet. Die Vereine sollten die Einzigartigkeit ihrer Vereinsarbeit darstellen und erklären, wofür sie die 500 Euro - im Falle des Gewinns - verwenden werden.

Hegeringe, die mit Reflektoren Wildunfällen vermeiden wollen, die Anschaffung von Trainingsutensilien für Nachwuchs-Kicker, eine Weihnachtsturnshow in Kästorf oder Kochen mit Kindern: „Es waren wirklich viele tolle Vorschläge dabei“, so Trotzek. Beworben hatten sich auch Flüchtlinge, „die einfach nur glücklich darüber sind, in einem sicheren Land leben zu können“: Sie planen ein Fußballturnier.

Die Stadtwerke sind auch drei Jahre nach Geschäftsaufnahme auf Erfolgskurs: 12.000 Verträge und ein Jahresüberschuss von 347.000 Euro.

ust

Ein buntes Bühnenprogramm mit Tanz und Musik, dazu zahlreiche Infostände: Am Samstag, 28. Mai, findet in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der Gifhorner Fußgängerzone der Tag der Senioren statt.

26.05.2016

Am Mittwoch zwischen 10 und 18 Uhr führten Polizeibeamte im Landkreis Gifhorn verstärkt Kontrollen zum Thema Aufmerksamkeit im Straßenverkehr durch. Hierbei lag der Schwerpunkt auf unerlaubter Handynutzung am Steuer. Diese nimmt im Straßenverkehr stetig zu und das Unfallrisiko steigt erheblich.

26.05.2016

Gifhorn. Von diesem Ansturm war Harald Gülzow selbst überrascht: Bereits am frühen Mittwochmorgen stand eine lange Schlange vor dem Labormobil der VSR-Gewässerschutzorganisation. Gartenbesitzer aus dem gesamten Landkreis waren gekommen, um Proben ihres Brunnenwassers von dem Diplom-Physiker untersuchen zu lassen.

26.05.2016
Anzeige