Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bürgermeisterkandidaten im Boldecker Land: Ähnliche Positionen, unterschiedliche Lösungen

Barwedel Bürgermeisterkandidaten im Boldecker Land: Ähnliche Positionen, unterschiedliche Lösungen

Barwedel . Altersgerechtes Wohnen, Wohnungsbau, Schulen und Verkehr: In vielen Themen vertreten die Samtgemeindebürgermeister-Kandidaten ähnliche Positionen hinsichtlich ihrer Bedeutung für das Boldecker Land. Unterschiede gibt es jedoch darin, wie sie die Probleme angehen wollen.

Voriger Artikel
Finden bald Discos im Gemeindezentrum statt?
Nächster Artikel
Staatssekretär: Ausbau der B4 keine Alternative für die A39

Großes Interesse an der Samtgemeindebürgermeister-Wahl: 156 Besucher verfolgten in Barwedel die Podiumsdiskussion mit den Kandidaten Henning Schulze (v.l.), Anja Meier und Marco Lamcke. Der IG Metall Wohnbezirk Boldecker Land hatte dazu eingeladen.

Quelle: Christian Albroscheit

Das wurde am Montag in Barwedel deutlich.

Die IG Metall hatte Henning Schulze (CDU), Marco Lamcke (SPD) und Anja Meier (WBL) zur Podiumsdiskussion eingeladen. Erfreulich: 156 Besucher interessierten sich für die Standpunkte der Kandidaten. „Damit haben wir nicht gerechnet“, gestand Wohnbezirksleiter Heinrich Krause.

Altersgerechtes Wohnen muss gefördert werden, da waren sich die Kandidaten einig. Aber wie? Henning Schulze plädierte für einen Verein, der ortsübergreifend seniorengerechte Wohnungen baut. Marco Lamcke will eine Wohnungsbaugesellschaft gründen, „damit wir selber bestimmen können, was passiert“.

Die soll sich auch um den Bau von preisgünstigen Wohnungen für Arbeitnehmer kümmern. Und Anja Meier sprach sich für den Umbau von Häusern aus. „Die alten Ortskerne dürfen nicht zerfallen“, warnte sie und war dabei mit Schulze einer Meinung.

Die Nachfrage nach Ganztagsbetreuung an den Schulen ist ungebrochen. Anja Meier und Henning Schulze sprachen sich für den Ausbau des Hort-Angebots aus. Marco Lamcke hingegen will mehr offene Ganztagsschulen im Boldecker Land. Schulze befürchtete, dass viele Vereine dann Probleme im Jugendbereich bekommen, weil den Kindern die Zeit für Vereinsaktivitäten fehle.

Alle Kandidaten sprachen sich für den Erhalt der Grundschule Osloß und den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs aus. Es brauche mehr Bushaltestellen und eine bessere Taktung.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die politischen Ziele der Kandidaten
Bürgermeisterwahl im Boldecker Land: Marco Lamcke (v.l.), Anja Meier und Henning Schulze kandidieren.

Die AZ fragte die Kandidaten Mario Lamcke (SPD), Anja Meier (WBL) und Henning Schulze (CDU), was ihre politischen Ziele als Bürgermeister der Samtgemeinde Boldecker Land wären. Hier die Antworten dazu.

mehr
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr