Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bürgermeisterin will jetzt Lösung
Gifhorn Gifhorn Stadt Bürgermeisterin will jetzt Lösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.07.2010
Schilderstreit Bokel soll Ende finden
Anzeige

Anlass des Hin und Her war die Anordnung des Landkreises, Ortsschilder in Bokel weiter in den Ort zu versetzen. Die Bokeler sehen dadurch eine höhere Gefährdung durch die Autofahrer.
Jürgen Bartels, Gemeinderatsmitglied aus Bokel, hält die Anordnung des Landkreises für „überflüssig und für eine Gefährdung vor allem der Kinder“. Er könne das Verhalten der Bokeler, die Widerstand leisten, durchaus verstehen, macht aber auch klar, dass er die Aktionen der Bürger nicht akzeptieren könne. Sachbeschädigung und Diebstahl seien der falsche Weg.
Bürgermeisterin Fromhagen setzt jetzt auf eine Zusammenarbeit der Gemeinde mit den Behörden, um eine Lösung im Schilderstreit, der nach Angaben von Bernd Mühlnickel von der Landesbehörde für Straßenbau bereits 5000 Euro gekostet hat, zu finden. „Der jetzige Zustand hilft keiner Seite“, erklärt sie.

ba

Die Entwicklung in Sachen Minikreisel an der Kreuzung von Hauptstraße, Dorfstraße und Hoher Graben ist ins Stocken geraten. Einen neuen Sachstand gibt es nicht, wie Bürgermeister Matthias Nerlich auf AZ-Anfrage einräumte.

22.07.2010

Während Maler den Räumen gut zwei Wochen vor dem Start der IGS den Feinschliff geben, denkt der Landkreis Gifhorn schon einige Schritte weiter. Er muss in den nächsten Jahren kräftig anbauen, um die stetig wachsende Zahl an Schülern unterzubringen. Zurzeit ist die Architekturleistung ausgeschrieben, kommende Woche sind Bietergespräche.

21.07.2010

Die Besucher strömen zum Tankumsee wie schon seit einigen Jahren nicht mehr. „Rund 180.000 sind es bislang“, freut sich Reinhard Bauerfeld. Von den Zahlen des Rekordsommers 2003 wagt der Geschäftsführer der Tankumsee GmbH aber noch nicht zu träumen. Damals kamen etwa 300.000 Besucher in das Naherholungsgebiet.

21.07.2010
Anzeige