Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bürgermeister-Kandidat: CDU-Votum für René Weber
Gifhorn Gifhorn Stadt Bürgermeister-Kandidat: CDU-Votum für René Weber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 24.10.2013
Kandidat für den Chefsessel im Rathaus: Die CDU mit Herbert Pieper an der Spitze (l.) nominiert René Weber für die Bürgermeisterwahl. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Der 48-jährige Weber soll damit Nachfolger werden von Walter Penshorn, der aus dem Amt scheidet. Weber ist seit dem Jahr 2007 Erster Samtgemeinderat und damit Penshorns Stellvertreter, seit 2008 Leiter des Bauamts der Samtgemeinde. Zuvor war er 20 Jahre lang beim Landkreis Uelzen beschäftigt, zuletzt als Leiter des dortigen Straßenverkehrsamts. Pieper: „Er ist ein vorzüglicher Verwaltungsmann. Die gute Verwaltungsarbeit in Wesendorf wird mit ihm fortgesetzt.“

Weber selbst betont: „Ich fühle mich sehr wohl in der Samtgemeinde, bin hier herzlich aufgenommen worden.“ Über das Votum des CDU-Vorstands freue er sich. Weber ist auch in die CDU eingetreten. Und als Bürgermeisterkandidat hat er bereits klare Ziele für die Samtgemeinde Wesendorf im Blick. „Sie soll weiter ein Wohlfühlort für junge Familien sein, dafür ist zum Beispiel der Bereich Kinderbetreuung wichtig“, sagt Weber. Weiterhin setzt er auf ein gesundes Wachstum und eine starke Wirtschaft - Gewerbeansiedlung und Zuwachs in der Einwohnerzahl trotz der Prognosen zum demografischen Wandel.

Außerdem soll Wesendorf eine fahrradfreundliche Samtgemeinde sein, und Weber möchte auch den Ehrenamtsbereich mit Vereinen und Verbänden unbürokratisch unterstützen und würdigen. Wichtig sei ihm darüber hinaus eine enge Bürgerbeteiligung.

cn

Sassenburg. Eine Verordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen für das Gebiet der Gemeinde Sassenburg fordert die SPD-Fraktion.

24.10.2013

Wittingen. Bei einem Unfall auf der L 282 wurde gestern, 13.55 Uhr, eine Rentnerin (79) aus Wittingen schwer verletzt.

26.10.2013

Vollbüttel. Laufen, klettern und springen, voltigieren, schwingen und rollen in möglichst fließendem Ablauf zeichnet Parkour aus. Den gegen Ende der 1980er Jahre in Frankreich entwickelten Sport bietet jetzt auch der MTV Vollbüttel an. Unter der Regie von Jasper Glodeck und Lukas Krauss trainieren in der Sporthalle jeden Montagabend von 19 bis 22 Uhr Jugendliche und junge Erwachsene.

26.10.2013
Anzeige