Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Bürgerfrust Bergstraße“: Die Anlieger sind stinksauer

Gifhorn „Bürgerfrust Bergstraße“: Die Anlieger sind stinksauer

Gifhorn. „Bürgerfrust Bergstraße“: Die Anlieger dieser Straße in Gifhorn sind sauer wegen der Verkehrssituation.

Voriger Artikel
Rollerfahrer kollidiert mit VW-Up: Zwei Verletzte
Nächster Artikel
Kreisel: Bypass gegen den täglichen Stau

Bürgerfrust: Die Anlieger der Bergstraße in Gifhorn sind genervt von den Zuständen auf ihrer Straße.

Quelle: Sebastian Preuß

„Wir fordern Politik und Verwaltung auf, die unhaltbaren Zustände betreffend der Verkehrssituation nun endlich zu beenden“, so Günther Momberg im Namen der Anlieger. Er hat auch schon eine Unterschriftensammlung initiiert.

Staus, Lärm und Luftverschmutzung führten zu „katastrophalen Verhältnissen“, so die Anlieger. Tausende von Fahrzeuge, davon zahllose insbesondere abends und nachts viel zu schnell, seien täglich auf der Straße unterwegs.

Durch den zurzeit im Bau befindlichen Wohnpark Schwarzer Weg mit der Verkehrsanbindung über die Bergstraße verschlimmere sich die Situation weiter. Und geplant sei auf einen Teilgebiet des ehemaligen Krankenhaus-Geländes der Bau von 60 Sozialwohnungen. „Sozialwohnungen sind sicherlich wichtig, aber die Bergstraße ist schon jetzt bau- und verkehrsmäßig total überfordert, warum also hier noch mehr Enge und Unruhe schaffen?“, so Momberg. Der „Supergau“ trete ein, wenn das Gelände des ehemaligen Krankenhauses noch bebaut werde. „Die Bergstraße ist schon jetzt keine Wohnstraße mehr, sondern eine Durchgangsstraße“, durch die Wohn- und Lebensqualität stark gelitten habe.

Deshalb erwarten die Anlieger von den Verkehrsplanern „eine für alle zufriedenstellende Problemlösung“ - sie denken dabei zum Beispiel an Tempo 30 auf der Bergstraße.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr