Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Buddeln, baggern und bohren in schmaler Schmiedestraße

Meinersen Buddeln, baggern und bohren in schmaler Schmiedestraße

Meinersen. Da wird vor nahezu jedem Hauseingang gebuddelt, gebaggert und gebohrt: Ein Großeinsatz von Baufahrzeugen ist derzeit in der schmalen Schmiedestraße in Meinersen zu beobachten. Laut Votum des Meinerser Gemeinderats im vergangenen Mai wird die Straße dort für 340.000 Euro saniert, die Anliegerkosten betragen 218.000 Euro.

Voriger Artikel
Einbruch in Sportheim
Nächster Artikel
Ab Mittwoch ist der Mittelpunkt dicht

Sämtliche Leitungen werden komplett erneuert: Vor jedem Hauseingang wird gebuddelt, gebaggert und gebohrt.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen.Da wird vor nahezu jedem Hauseingang gebuddelt, gebaggert und gebohrt: Ein Großeinsatz von Baufahrzeugen ist derzeit in der schmalen Schmiedestraße in Meinersen zu beobachten. Laut Votum des Meinerser Gemeinderats im vergangenen Mai wird die Straße dort für 340.000 Euro saniert, die Anliegerkosten betragen 218.000 Euro.

„Wir haben vor drei Wochen mit den Bauarbeiten in der Schmiedestraße begonnen“, sagt Polier Bernhard Krüger. Mit acht Leuten sei sein Trupp zumeist vor Ort.

„Zurzeit werden die Gas- und Wasserleitungen neu verlegt“, klärt er auf und fasst zusammen: Es geht um „die komplette Erneuerung des Leitungsnetzes für das Trinkwasser, die Hauswasser-Anschlüsse, die Regen-Entwässerung, das Schmutzwasser“. Außerdem werden die Kabel für die Straßenbeleuchtung verlegt. „Zum Schluss folgt dann noch eine neues Pflaster für die Straße“, blickt er voraus auf Anfang November, „dann wollen wir fertig sein“.

Derzeit laufen Krüger zufolge die Arbeiten nach Plan - „es gibt keinerlei Verzögerungen“. Was ihm im Zuge der Sanierung in der Schmiedestraße ganz besonders aufgefallen ist - auch wenn‘s mal laut wird, zeigten die Anlieger „großes Verständnis für unsere Arbeit“.

Im Verlauf der Sanierungsarbeiten in der Schmiedestraße werden laut Beschluss des Meinerser Gemeinderates fünf neue LED-Straßenlampen installiert. Die Kosten in Höhe von 7000 Euro sind in den 340.000 Euro Gesamtbaukosten bereits enthalten.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr