Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Brechtorf: Haus soll Parkplätzen für Rosenplatz weichen

Rühen Brechtorf: Haus soll Parkplätzen für Rosenplatz weichen

Rühen. Auch wenn der Bauboom in der Gemeinde Rühen ungebrochen ist, stocken derzeit unter anderem in Brechtorf die Bemühungen ein wenig, den Ortsteil im Rahmen der Dorferneuerung aufzuwerten. Das soll sich aber ändern, wie am Dienstagabend im Gemeinderat deutlich wurde.

Voriger Artikel
DRK-Kleiderladen erweitert Angebot
Nächster Artikel
SPD verliert die Mehrheit im Rat

Haus soll abgerissen werden: Am Brechtorfer Rosenplatz sollen im Rahmen der Dorferneuerung 20 neue Parkplätze entstehen.

Quelle: Rolf-Peter Zur

Die Runde um Bürgermeister Karl-Peter Ludwig gab dabei grünes Licht für ein weiteres Projekt, das im Rahmen der Dorferneuerung förderungswürdig ist.

Hierbei handelt es sich um den Abriss eines in Gemeindehand liegenden Hauses an der Vorsfelder Straße in Brechtorf. Auf dem Grundstück sollen rund 20 neue Stellflächen entstehen, um das Parkplatzproblem rund um den Rosenplatz mit angrenzendem Hotelbetrieb in den Griff zu bekommen. „Damit kommen wir dem Wunsch des Arbeitskreises nach“, verteidigte Ludwig das rund 105.000 Euro teure Projekt, das lediglich bei Wilfried Sievers (W-Bus) auf Ablehnung stieß. „Das Haus könnte unter anderem auch als Bauhof dienen. Dafür suchen wir noch immer nach einem Standort“, begründete Sievers.

Auf Nachfrage in Bezug auf die Nachnutzung der noch immer leer stehenden Geschäftsräume der beiden umgezogenen Discountmärkte in Rühen ließ Ludwig wissen, dass das Areal mit einer Veränderungssperre belegt worden sei, um ungewünschte Fehlentwicklungen zu vermeiden. „Rotlichtgewerbe und Spielhallen oder ähnliches wird es hier nicht geben“, stellte Ludwig klar.

Vielmehr sei die Gemeinde bemüht, die Verkaufsfläche nicht zu verlieren. Wobei für Ludwig unter anderem die Ansiedlung eines Drogeriemarktes sowie - mit Blick auf den weiter anhaltenden Bauboom und den damit verbundenen Bevölkerungszuwachs - die Verwendung als Ärztehaus auf der Wunschliste stehen. „Die Gemeinde steht permanent mit möglichen Interessenten in Verhandlung“, sagte Ludwig.

rpz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr