Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Brandursache ist geklärt: Kurzschluss in Elektroleitung

Gifhorn Brandursache ist geklärt: Kurzschluss in Elektroleitung

Die Ursache des Wohnhausbrands am Gifhorner Laubberg ist geklärt. „Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um einen technischen Defekt,“ so Polizeisprecher Thomas Reuter. In einer elektrischen Leitung des Carports sei es zu einem Kurzschluss gekommen.

Voriger Artikel
Radweg: Kästorfer Rat stimmt für Ausbauplan
Nächster Artikel
An der Gasanstalt: Apartments für Singles und für Paare

Brandursache ist geklärt: Experten haben herausgefunden, dass es im Carport einen Kurzschluss gegeben hatte.

Quelle: Uhmeyer

Gifhorn. Sowohl vorsätzliche als auch fahrlässige Brandstiftung könne ausgeschlossen werden. Zu diesen Ergebnissen sind die Brandermittler der Gifhorner Kriminalpolizei und ein Gebäudesachverständiger gekommen, die die Brandstelle gestern noch einmal genau unter die Lupe nahmen.

Das Feuer sei am Carport entstanden und habe sich dann durch brennbares Dämmmaterial an der Fassade zum ersten Obergeschoss und den Dachstuhl durchgefressen.

Der Schaden liege sogar über der zunächst angenommenen Summe von 150.000 Euro, so Reuter weiter.

Das Haus sei bis auf weiteres unbewohnbar. Gebäudeteile, die nicht direkt durch das Feuer beschädigt wurden, seien durch Verrußung und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen worden. „Die Bewohner sind bei Verwandten in Gifhorner untergekommen,“ erklärte der Polizeisprecher.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr