Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Brandstiftung im Klinikum: Die Ermittlungen laufen

Gifhorn Brandstiftung im Klinikum: Die Ermittlungen laufen

Gifhorn. Dass Brandstiftung die Ursache für das Feuer im alten Klinikum in Gifhorn war, steht fest. Die Polizei untersucht aber noch weiter, ob es sich um Versehen oder Absicht handelt.

Voriger Artikel
Bahnfahren im Ein-Stunden-Takt und bis in die Nacht
Nächster Artikel
Knöllchen bescheren Stadtkasse 173.535 Euro

Brandstiftung im alten Klinikum: Die Ermittlungen der Gifhorner Polizei dauern an

Quelle: Neele Schönfeld

Von selber entzündet sich da nichts mehr, sagt Polizeisprecher Lothar Michels über die abrissreife Ruine an der Bergstraße. „Es kann kein technischer Defekt gewesen sein.“

So gehen die Brandermittler weiter der Frage nach, ob eine Zigarettenkippe achtlos weggeschnippt wurde, jemandem das Lagerfeuer außer Kontrolle geraten oder einem Feuerteufel seine Neigung durchgegangen war. Trotz Security gibt es offenbar viele Unbefugte, die sich im und am alten Klinikum aufhalten. „So eine Ruine lockt viele an“, sagt Michels. Wiederholt habe die Polizei Jugendliche und Obdachlose vom Gelände geholt.

Für diesen Abenteuerspielplatz gilt „Zutritt verboten“. Allein schon weil es Privatgrund und zurzeit von der Polizei beschlagnahmt ist. Aber auch zur eigenen Sicherheit rät Michels Abenteuerlustigen vom Betreten dringend ab. Der Brand und die Löscharbeiten - die Feuerwehr musste dem Gebäude massiv zu Leibe rücken - könnten die Standfestigkeit beeinträchtig haben. „Wer weiß, was einem da auf den Kopf fällt.“

Auch Feuerwehr-Einsatzleiter Maik Schaffhauser rät dringend vor einem „Besuch“ des Brandorts ab. Es habe teilweise blaue Flammen gegeben - ein Zeichen für verbrennenden Kunststoff. „Natürlich sind da noch Schadstoffe.“ Die könnten sich mit dem Rauch in weiten Teilen des alten Klinikums verteilt haben.

 rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gifhorn
Ermittlungen abgeschlossen: Beide Brände im ehemaligen Gifhorner Klinikum wurden vorsätzlich gelegt. Hinweise auf die Täter gibt es bisher nicht.

Gifhorn. Jetzt steht es fest: Die Brände auf dem Gelände des alten Klinikums wurden absichtlich von unbekannten Tätern gelegt. „Das haben am Donnerstagvormittag umfangreiche Ermittlungen von Kripo und Sachverständigen ergeben“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Am 20. Januar und in der Nacht zum vergangenen Mittwoch standen leer stehende Gebäudeteile in Flammen.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr