Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Brandserie: Drei Müllcontainer angezündet
Gifhorn Gifhorn Stadt Brandserie: Drei Müllcontainer angezündet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 08.10.2013
Anzeige

Gegen 2.20 Uhr meldete ein 67-jähriger Zeuge einen brennenden Müllcontainer vor einem Mehrfamilienhaus im Hängelmoor. Der mit gelben Wertstoffsäcken gefüllte Container brannte komplett herunter, ein daneben stehender, grüner Container wurde durch Flammen und Hitze stark beschädigt. Die anrückende Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Gegen 3.05 Uhr meldete ein 62 Jahre alter Anwohner der Polizei drei brennende Wertstoffsäcke vor einem Reihenhauskomplex an der Dieselstraße. Die nur wenig später am Ort des Geschehens eintreffenden Polizeibeamten konnten den Brand mit einem Feuerlöscher komplett löschen, ohne dass ein größerer Schaden entstand.

Nur fünf Minuten später meldete ein weiterer Zeuge einen brennenden Altpapiercontainer vor einem Mehrfamilienhaus am Alten Postweg, nur wenige Hundert Meter entfernt vom vorherigen Brandort. Der grüne Müllbehälter brannte vollständig herunter, die Feuerwehr konnte lediglich ein Übergreifen auf weitere Container verhindern.

Die Polizei geht von einem Täter bzw. von einer Tätergruppe aus, die alle drei Brände gelegt haben dürften.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

ots

Gifhorn. 2013 war für die Landwirte im Kreis Gifhorn trotz teils widrigen Wetters ein durchschnittliches Jahr, was den Ernteertrag betrifft - bei der einen Feldfrucht mehr, bei der anderen weniger.

07.10.2013

Gifhorn. Jetzt ist die Stadt Gifhorn am Zug: Die Verwaltung prüft Pläne des Frühkindlichen Zentrums Gänseblümchen, das vom alten Standort am Sonnenweg 12 in ein Wohnhaus am Sonnenweg 21 umziehen will. Anwohner hatten dagegen protestiert (AZ berichtete). Mit einer Entscheidung ist erst im Dezember zu rechnen.

10.10.2013

Gifhorn. Der schreckliche Unfall am Freitagabend in Hülperode beschäftigt die Gifhorner Polizei noch die nächsten Tage. Auch gestern war die Identität des Fahrers nicht zweifelsfrei geklärt, und die Unfallursache wird nach Einschätzung von Sprecher Thomas Reuter möglicherweise ein Rätsel bleiben.

10.10.2013
Anzeige