Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bourbon Skiffle Company spielt für Hospiz-Stiftung

Gifhorn Bourbon Skiffle Company spielt für Hospiz-Stiftung

Gifhorn. Fröhlich sein, auch wenn es um Sterben und den Tod geht? Für die Hospiz-Stiftung im Landkreis Gifhorn ist das kein Widerspruch. Sie hatte am Samstagabend zum Benefizkonzert in den Kultbahnhof geladen.

Voriger Artikel
Jugendfeuerwehr feiert 50-jähriges Bestehen mit Festkommers
Nächster Artikel
Jazz-Legende in Gifhorn: Chris Barber in der Stadthalle

Konzert für den guten Zweck: Die deutschlandweit bekannte Bourbon Skiffle Company spielte im Kultbahnhof für die Hospiz-Stiftung des Landkreises Gifhorn.

Quelle: Photowerk (mf)

Auf der Bühne stand niemand geringeres als die Bourbon Skiffle Company - ein musikalischer Leckerbissen nicht nur für Fans des Skiffle-Jazz.

Der Tag des Konzertes war nicht zufällig gewählt - es war Welt-Hospiztag. „Und den feiern wir ohne dabei die Leidenden, Schwer- und Todkranken zu vergessen“, sagte Jörg Dreyer vom Vorstand der Hospiz-Stiftung. Zumal beim Konzert auch Spenden gesammelt wurden für das große Ziel der Stiftung: ein eigenes Hospizhaus für Gifhorn. „Dort sollen Schwerkranke und Sterbende ihre letzte Zeit in Würde und ohne Angst vor dem Verlust ihrer Selbstbestimmungsrechte verbringen können“, sagte Dreyer.

Mit der Bourbon Skiffle Company hatte die Hospiz-Stiftung dafür eine echte Größe auf die Bühne geholt. Die fünf Musiker aus Hannover haben in den letzten 40 Jahren mehrere CDs aufgenommen und in den bekanntesten Jazzclubs gespielt. Mit ihrer bekanntesten Single „Giff mi Kalk“ sind sie sogar in der legendären ZDF-Hitparade aufgetreten. Und doch lobte Sänger Dirk Fehlauer den Kultbahnhof: „Was für eine geile Location!“

Die Band erwies sich schnell als Garant für gute Laune, flott und fröhlich ihre Musik, so dass der Funke schnell auf die etwa 150 Besucher übersprang - ganz nach dem Motto der Hospiz-Bewegung: Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr