Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bombenräumung: Bahnverkehr am Sonntag gestört
Gifhorn Gifhorn Stadt Bombenräumung: Bahnverkehr am Sonntag gestört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 28.04.2017
Bahnverkehr: Die Strecke Gifhorn-Branschweig ist am Sonntag von 12 bis 14 Uhr wegen einer Bombenräumung bei Bienrode gesperrt. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Dabei werden alle Haltestellen der Regionalbahn 47 angefahren.

„Zur Dauer der Fahrzeiten der Ersatzbusse können wir keine Aussagen treffen, da wegen der Bombenräumung auch einige Hauptstraßen gesperrt sind“, erklärt ein Erixx-Sprecher. Die Fahrzeiten des Ersatzverkehrs würden aus diesem Grund deutlich länger.

Betroffen von der Sperrung ist der Regionalexpress 82755 (Uelzen ab 11.08 Uhr, Gifhorn an 12.21 Uhr). In Gifhorn fährt der Ersatzbus vom Bahnhofsvorplatz ab 12.28 Uhr.

Betroffen ist auch der Regionalexpress 82758 (ursprünglich Braunschweig Hauptbahnhof ab 13 Uhr, Gifhorn an 13.32). In Braunschweig fährt der Ersatzbus vom Bahnhofsvorplatz ab 13 Uhr. In Gifhorn fährt der Erixx dann wieder nach Plan weiter (13.33 Uhr).

Empfehlung für alle Reisenden, die von Braunschweig ab 13 Uhr in Richtung Wittingen/Uelzen fahren wollen: Statt des Busersatzverkehrs nach Gifhorn ab 13 Uhr von Braunschweig zu nehmen, rät das Erixx-Team dazu, den Erixx 82762 (Braunschweig Hauptbahnhof ab 15.02 Uhr) zu nehmen. Dieser Zug soll nach Abschluss der Bombenräumung als erster Zug wieder planmäßig bis Uelzen durchfahren.

Erix weist darauf hin: „Auf Grund der längeren Dauer des Busersatzverkehrs wird der planmäßig verkehrende Erixx ab Gifhorn (13.33 Uhr) in Richtung Wittinen/Uelzen nicht erreicht“.

Zudem sollten sich Bahnreisende zwischen Braunschweig Hauptbahnhof und Gifhorn sowie weiter in Richtung Uelzen am Sonntag auf deutlich längere Wartezeiten einrichten.

ust

In den meisten Schulen war am Donnerstag nicht viel los: Die Schüler waren zum Zukunftstag ausgeflogen. Drei von ihnen verbrachten einen Tag bei der Aller-Zeitung und gingen mit auf Recherchetour zu anderen Betrieben, die am Zukunftstag Schüler bei sich hatten.

27.04.2017
Gifhorn Stadt Zuweisungsrate sprunghaft reduziert - Im Schnitt nur noch acht Flüchtlinge pro Woche

In den Kreis Gifhorn kommen immer weniger Flüchtlinge. „Seit Mitte Februar hat sich die Zuweisungsrate des Landes sprunghaft von 25 pro Woche auf durchschnittlich acht reduziert“, teilte jetzt Landrat Dr. Andreas Ebel mit. Das schlägt sich auch auf die Flüchtlingsunterkunft in Ehra-Lessien nieder.

27.04.2017

Der Schlosssee ist ein beliebtes Ausflugsziel in Gifhorn. Ein neues Konzept soll nun helfen, die Attraktivität des Gesamtareals zu erhöhen. Erste Eckdaten sind bereits bekannt.

27.04.2017
Anzeige