Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Blitzeis-Alarm: Einige Unfälle im Landkreis

Fahrer erleiden leichte Verletzungen Blitzeis-Alarm: Einige Unfälle im Landkreis

Blitzeis auf den Straßen: Zu mehreren Glätteunfällen kam es am Freitagmorgen im Landkreis Gifhorn. Zwei schwere Unfälle auf spiegelglatter Fahrbahn ereigneten sich zwischen Meine und Rethen sowie auf der K 7 zwischen Wesendorf und Oerrel.

Voriger Artikel
Polizei findet mutmaßliches Diebesgut
Nächster Artikel
Entwarnung im Landkreis: Grippewelle ebbt langsam ab

Plötzlich war es glatt: Die Polizei registrierte am Freitagmorgen mehrere Unfälle im Kreisgebiet.

Quelle: Archiv

Gifhorn. Mit leichten Verletzungen kam laut Reuter eine 39-Jährige aus Adenbüttel davon, die mit ihrem 3er BMW gegen 7 Uhr zwischen Meine und Rethen verunglückte. „Auf gerader Strecke kam die Frau mit ihrem Pkw aufgrund extremer Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Straßengraben“, so Reuter. Mit dem Rettungshubschrauber wurde die 39-Jährige in die Holwedeklinik nach Braunschweig geflogen. Dort erwiesen sich ihre Verletzungen dem Polizeisprecher zufolge aber als nicht schwer. Am betagten BMW der Adenbüttelerin entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Polizei musste die Straße nur kurzfristig während der Bergungsarbeiten sperren.

Ebenfalls aufgrund von Blitzeis verunglückte am Freitag gegen 8 Uhr auf der K 7 in Höhe der Teichgut-Kreuzung ein 53-Jähriger aus Wesendorf. Er war mit einem älteren Mercedes in Richtung Oerrel unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam er auf der glatten Straße mit seinem Wagen nach rechts von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Man wurde laut Reuter leicht verletzt. Der Wagen wurde total zerstört. Er war mit vier Sommerreifen unterschiedlicher Hersteller bestückt. Deren Profiltiefe sei „grenzwertig“ gewesen, so der Polizeisprecher.

„Es gab noch einige wenige weitere Unfälle, bei denen aber nur Blechschaden entstand“, so Reuter weiter. Das Eis sei blitzartig und nur für kurze Zeit aufgetreten. Reuter: „Die Streudienste sind nicht nachgekommen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr