Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Blitz schlägt ein Loch in ein Wohnhaus
Gifhorn Gifhorn Stadt Blitz schlägt ein Loch in ein Wohnhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.08.2018
Unwetter-Schaden: Am Giebel des GWG-Blocks am Alten Postweg hinterließ ein Blitz ein Loch. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

In Sozialen Netzwerken beklagen Mieter der Gebäude – betroffen waren Häuser am Alten Postweg 36 bis 94, am Calberlaher Damm 58 bis 62, in der Hufelandstraße 3 bis 17 und am Herbert Trautmann-Platz – Schäden an Elektrogeräten, Fernseh-Satellitenanlagen und Internetzugängen.

Elektrogeräte zerstört

Ein GWG-Mieter berichtet gegenüber der AZ darüber, dass der Blitz am Samstag gegen 16 Uhr in einen Genossenschafts-Wohnblock in der Gifhorner Herzog-Ernst-August-Straße eingeschlagen sei. Schäden durch den Blitzeinschlag habe es allein dort in 36 Wohnungen gegeben. Dabei seien Elektrogeräte zerstört worden.

Stromverteilerkasten beschädigt

Das zweite Gewitter in den späten Abendstunden sorgte dann in einem GWG-Wohnblock am Alten Postweg für Aufregung. „Hier gab es zwei Blitzeinschläge auf einmal und im Aufgang hat es den Stromverteilerkasten durchgehauen“, schildert ein betroffener Mieter bei Facebook die Situation. Der Stromverteilerkasten habe sogar gebrannt. Auch der Hauptverteiler für das Kabelfernsehen und Internet sei durch die Blitzeinschläge beschädigt worden, schildern Mieter des Wohnblocks.

Durch den Blitzeinschlag ist auch die Außenfassade des Blocks am Alten Postweg demoliert worden – deutlich ist unterhalb der Dachgaube ein Loch zu sehen. Andere Mitbewohner berichten von einem lauten Knall, der in der ganzen Gegend zu hören gewesen sei.

„Ich hoffe, die GWG bringt hier Blitzableiter an“, schreibt eine weitere Mieterin. Sie erinnert sich, dass es in dem Gebäude am Alten Postweg bereits im Mai 2017 einen Blitzeinschlag mit erheblichen Schäden gegeben habe.

LSW schaltet Leitungen frei

Birgit Wiechert, Sprecherin des Energieversorgers LSW, bestätigt die Blitzeinschläge. Beide Gebäude seien durch Spezialisten einer Elektrofirma wieder freigeschaltet worden. Keine Probleme gab’s im öffentlichen Raum.

Von Uwe Stadtlich

Tierschutzvereine aus der gesamten Region sind mit der Pflege und Betreuung der mehr als 400 Tiere beschäftigt, die am Samstagnachmittag bei einem Polizeieinsatz auf einem Grundstück in Gifhorn entdeckt worden sind.

30.07.2018

Weihnachten schon etwas vor? Klar: Adventsmarkt besuchen, Kekse backen – und Christbaum kaufen. Aber wie wird jener, an dem in knapp fünf Monaten bunte Kugeln hängen sollen, wohl aussehen nach diesem Dürre-Sommer?

30.07.2018

Der Startschuss ist gefallen: Kunden der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg können ihre Einkäufe im Einzelhandel jetzt mit dem Smartphone bezahlen. Die neue App „Mobiles Bezahlen“ macht Smartphones zur digitalen Geldbörse

30.07.2018