Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Bilanz 2015: Vier Wolfs-Nachweise im Landkreis

Gifhorn Bilanz 2015: Vier Wolfs-Nachweise im Landkreis

Gifhorn. Vier Nachweise eines Wolfes im Kreis Gifhorn gab es im vorigen Jahr. Das teilte Wolfsberater Joachim Remitz auf AZ-Nachfrage mit. Zurzeit sei es „auffällig ruhig“ geworden um Isegrim im Kreis Gifhorn. Das könnte sich aber im Frühjahr ändern, glaubt der Fachmann.

Voriger Artikel
Probleme mit Reinigung: Mehr Dreck an Schulen
Nächster Artikel
Einbrüche in Mehrfamilienhäuser

Wölfe im Kreis Gifhorn: Im vorigen Jahr gab es vier Nachweise durch DNA-Spuren - dabei handelte es sich immer um die selbe Wölfin, die möglicherweise aus einem Ueckermünder Rudel stammt.

Quelle: Archiv

Bei den vier DNA-Nachweisen habe es sich immer um das selbe Tier gehandelt, sagt Remitz: „Eine Fehe aus dem Rudel Ueckermünde.“ Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) stufe die Wölfin inzwischen als „ortstreues Tier“ ein. Sie bewege sich den DNA-Spuren zufolge zwischen Wahrenholz, Steinhorst, Räderloh und Eschede.

Der letzte der DNA-Nachweise stamme allerdings aus dem September des vergangenen Jahres, sagt Remitz. Er habe jetzt ein aktuelleres Foto vom NLWKN bekommen, das mit 90-prozentiger Sicherheit einen Wolf in der Nähe von Wahrenholz zeige. Ob es sich um die selbe Wölfin handele, sei darauf allerdings nicht zu erkennen.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Wie schneidet Deutschland bei der EM ab?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr