Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bibber-Mai: Hoffen auf Sonne und warmen Regen
Gifhorn Gifhorn Stadt Bibber-Mai: Hoffen auf Sonne und warmen Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.05.2017
Wann wird‘s mal wieder richtig Sommer?: Der gesamte Landkreis hofft auf einen Temperaturaufschwung - und einen Ausflug an die Badeseen der Region. Quelle: Christina Rudert (Archiv)
Anzeige
Landkreis Gifhorn

„Es ist noch zu früh, eine Prognose abzugeben“, sagt Klaus-Dieter Böse, Kreisgeschäftsführer des Landvolks, über die Auswirkungen der Kälte auf die Erträge. Aber die ersten Anzeichen stünden nicht gut - weder für Spargelbauern noch für Milchviehhalter.

„Zu kalt, zu wenig Sonne“, fasst es Kreisvorsitzender Joachim Zeidler in fünf Worten zusammen. Raps: „Manche Schläge sind goldgelb, andere muckeln so vor sich hin.“ Feldfrüchte: „Bei den Frühkartoffeln gibt es Frostschäden.“ Weideland: „Die Entwicklung beim Gras verläuft auch sehr sparsam. Der Auswuchs hängt stark hinterher.“

Anfang April sei die Vegetation acht Tage voraus gewesen, sagt Zeidler. Inzwischen sei sie zurück gefallen. Böse gibt sich optimistisch: „Die Natur holt alles wieder auf.“

Auch die Gastronomen schauen zurzeit mit Bangen und Hoffen auf die Wetterprognosen. „Wir eröffnen am kommenden Montag, egal wie das Wetter wird“, sagt Fatih Kilic von der Strandbar Cappucabana in Gifhorn.

Dehoga-Sprecher und Hotelier Armin Schega-Emmerich bemerkt noch keine Ungeduld bei den Gästen. „Die Leute sehen es entspannt.“ Und gingen eben nach drinnen.

Burkhard Roozinski von der Tankumsee-Gesellschaft sieht einen Hoffnungsschimmer kommen. „Was das Wochenende angeht, bin ich guter Dinge. Es soll besser werden.“ Das werde aber auch Zeit, denn: „Es war sehr sparsam. Die Leute warten darauf, dass sie raus können.“ Wichtig sei jetzt für das bevorstehende Fantasy-Event, dass es trocken bleibe. „Sonst haben wir mit der Wiese ein Problem.“

Da ist sich die Gastronomie mit den Landwirten im Landkreis Gifhorn übrigens nicht einig. „Es ist nicht zu viel Wasser da“, sagt Zeidler. Der Boden und die Pflanzen bräuchten jetzt erst einmal einen ergiebigen warmen Regen.

rtm

Immer weniger Aktive stehen in den Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Gifhorn für den Brandschutz bereit. Der aktuelle Verwaltungsbericht zeigt, dass die Zahl der aktiven Mitglieder von 364 im Jahr 2013 auf 356 im Jahr 2016 gesunken ist.

09.05.2017

Hinter dem Polizei-Inspektionsgebäude in der Hindenburgstraße wird kräftig gearbeitet. Stein um Stein wächst der Neu- und Erweiterungsbau in die Höhe. „Wir sind erfreut über den zügigen Baufortschritt“, sagt Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter. Richtfest für das 6,3 Millionen-Projekt ist Mitte Juni. Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider steht auf der Gästeliste.

11.05.2017

Die Autofahrer in Gifhorn kommen einem modernen Parkgebühren-Abrechnungssystem näher: Der Verkehrsausschuss der Stadt empfahl gestern, dass die Verwaltung die Umsetzung einer Parkgebühr per Smartphone prüfen soll. Der Antrag der Gruppe CDU/Grüne ging einstimmig durch.

11.05.2017
Anzeige