Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bewegungsabteilung feiert 50-Jähriges
Gifhorn Gifhorn Stadt Bewegungsabteilung feiert 50-Jähriges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 20.11.2017
MTV Gifhorn: Erich Kaschefski (l.) und Horst Popanda freuten sich über das Jubiläum der Bewegungsabteilung.  Quelle: Chris Niebuhr
Gifhorn

 Die Bewegungsabteilung des MTV Gifhorn feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Dazu lud Abteilungsleiter Erich Kaschefski am Samstag ein in die Scheune des Deutschen Hauses zu einem Festabend. 85 geladene Gäste waren dabei, darunter auch der MTV-Vorstand um Vorsitzenden Waldemar Butz und Bewegungs-Gründungsmitglied Horst Popanda.

Die Bewegungsabteilung hat zurzeit 40 Mitglieder. Ihr sportlicher Schwerpunkt sind das Funktions- und Koordinationstraining. Außerdem gehören gesellige Aktivitäten zum Angebot: „Davon haben wir sehr viele. Wir machen Fahrten, Ausflüge und Wanderungen, wir gehen ins Theater und genießen Kulinarisches“, sagte Erich Kaschefski.

Den Anstoß zur Gründung der Bewegungsabteilung hatte einst der damalige zweite Vorsitzende des MTV, Erwin Kieselbach, gegeben. Am 17. November 1967 war die Abteilung als Gymnastikgruppe gestartet, hat sich dann zur heutigen Bewegungsabteilung weiter entwickelt.

Gründungsmitglied Horst Popanda erinnerte in einem Rückblick mit Bildern an die Historie. Weiterhin hielt auch MTV-Chef Butz eine Ansprache.

Später gab es ein Buffet, die Gruppe Scotland & Yard sorgte musiaklsich für Stimmung und spielte zum Tanz auf. Zwischendrin war reichlich Zeit für Gespräche und Erinnerungen an vergangene Tage. Denn unter den Gästen waren auch viele ehemalige Mitglieder der Bewegungsabteilung des MTV Gifhorn. Gegen Mitternacht schließlich gab es noch eine Kaffeetafel für die Gäste.

Von Chris Niebuhr

Gifhorn Stadt Bahnstrecke Braunschweig-Gifhorn - Weiter warten auf den Stundentakt

Ein Stundentakt auf der Bahnstrecke von Braunschweig über Gifhorn nach Uelzen bereits ab Dezember 2018 wird immer unwahrscheinlicher. Der dafür notwendige Neubau eines Begegnungsgleises bei Rötgesbüttel wird wohl erst im späten Frühjahr starten. Das Verfahren dafür nimmt jede Menge Zeit in Anspruch.

22.11.2017

Es kommt einfach so aus dem Hahn, und kaum jemand denkt darüber nach. Doch es ist ein gewaltiger Aufwand notwendig, um im Landkreis Gifhorn die sichere Versorgung mit Trinkwasser zu gewährleisten.

22.11.2017

Bei einer Erkrankung am Wochenende oder zu nachtschlafender Zeit gibt es für Patienten künftig eine einzige Anlaufstelle: die Notaufnahme im Helios-Klinikum. Denn dort wird Mitte Dezember die Notdienst-Praxis der niedergelassenen Ärzte mit einziehen. Unter anderem dafür hat das Klinikum seine Notaufnahme umgebaut – und am Wochenende feierlich eingeweiht.

19.11.2017