Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bewährung für Räuber

Gifhorn im Gericht Bewährung für Räuber

Wegen schwerer räuberischer Erpressung hat das Jugendschöffengericht einen 16-jährigen Gifhorner zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.

Voriger Artikel
Polizeineubau: Im Herbst soll es losgehen
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten Auto, Schmuck, Bargeld

Hol-ab-Markt im Gifhorner Sonnenweg: Ein 16-Jähriger wurde für den Überfall, den er im August des vergangenen Jahres begangen hatte, verurteilt.

Quelle: Photowerk (mf Archiv)

Der Jugendliche hatte Ende August 2014 den Hol-ab-Getränkemarkt am Sonnenweg überfallen. Die Haftstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

„Dem 16-Jährigen wurde ein Bewährungshelfer an die Seite gestellt“, erläutert Dr. Heinold Willers, Sprecher des Gifhorner Amtsgerichts, das Urteil. Zudem werde der Gifhorner in einer Jugendhilfe-Einrichtung untergebracht. Der 16-Jährige - bei dem Überfall habe es sich um eine Ersttat gehandelt - sei drogenabhängig. Darum müsse er sich auch einer Therapie unterziehen, so Willers. Bei den Überfallopfern entschuldigte sich der 16-Jährige während der Verhandlung.

Der Gifhorner hatte am 29. August 2014 in den Abendstunden den Getränkemarkt am Sonnenweg überfallen und aus einer Schreckschusspistole zwei Schüsse abgefeuert. Er erbeutete mehrere Hundert Euro. Zum Zzeitpunkt des Überfalls befanden sich ein Angestellter (31) und ein Kunde (60) in den Verkaufsräumen.

Nach der Tat setzte sich der 16-Jährige ab und trat auch einen bereits verhängten dreiwöchigen Arrest nicht an. Auch einem neuerlichen Prozess am Amtsgericht blieb er fern. Daraufhin wurde er per Haftbefehl gesucht.

Der 16-Jährige wurde von der Polizei am 16. Oktober 2014 im Landkreis Celle festgenommen. In seiner Vernehmung gestand er die Tat. Als Motiv gab er gegenüber den Ermittlern Drogensucht an.

„Die Tatwaffe sucht die Polizei bisher vergeblich“, erklärte gestern Polizeisprecher Lothar Michels. Der 16-Jährige will die Schreckschuss-Pistole auf einer Brachfläche hinter dem Markt weggeworfen haben.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Schüler-Proteste an Stein-Schule

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr