Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Betrunkener demoliert drei Autos
Gifhorn Gifhorn Stadt Betrunkener demoliert drei Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 19.09.2016
9500 Euro Schaden: Ein betrunkener Autofahrer demolierte drei Fahrzeuge und beging Unfallflucht - er konnte später erwischt werden. Quelle: Archiv
Anzeige

Der in Triangel aufhältige 25-jährige rumänische Staatsbürger hatte bei seiner Trunkenheitsfahrt zunächst auf dem Calberlaher Damm  die Vorfahrt eines VW Golf missachtet und einen Unfall verursacht. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte er seine Fahrt in die Mozartstraße fort.

Beim Abbiegen in die Beethovenstraße fuhr er auf einen geparkten BMW auf. Um weiterfahren zu können rangierte er  mehrfach und stieß dabei immer wieder gegen den BMW, der wiederum auf gegen einen Skoda geschoben wurde und diesen beschädigte. Auch hier setzte er schließlich seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Da sich aufmerksame Zeugen das Kennzeichen des Audi gemerkt hatten, konnte er schließlich in Triangel gestoppt werden.

Dem 25-jährigen rumänischen Staatsbürger wurden zwei Blutproben  entnommen, der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden  sichergestellt und Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und  Verkehrsunfallflucht erstattet.

ots

Gifhorn. Alle zwei Jahre findet der regionale Landesvorentscheid der Freiwilligen Feuerwehren statt - diesmal in Gifhorn. 60 Gruppen waren dazu am Sonntag auf dem Teves-Parkplatz am Start, Ausrichter war die Kreis- und Stadtfeuerwehr Gifhorn. Rund 600 Aktive kämpften um den Einzug in den Landesentscheid.

18.09.2016

Gifhorn. Eine Katastrophe hatte es am Samstag in Gifhorn nicht gegeben. Trotzdem waren am Schleusendamm mehr als 100 THW-Mitglieder, darunter mehr als 80 Kinder und Jugendliche, im Einsatz. Die Helfer in den blauen Uniformen führten einen Ausbildungstag für ihren Nachwuchs durch.

18.09.2016

Gifhorn. „Normal sind zehn Prozent Erstspender: Wir hatten diesmal unter den 137 Teilnehmern insgesamt 27, die erstmals dabei waren“, freute sich Silke Stölting vom DRK-Ortsverein Gifhorn über die Resonanz zum Blutspendetag in der Fußgängerzone.

18.09.2016
Anzeige