Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Beteiligung an Vergewaltigung: Fünf Jahre Haft für 29-jährigen Mann

Sexueller Übergriff in der Bergstraße Beteiligung an Vergewaltigung: Fünf Jahre Haft für 29-jährigen Mann

Ein wegen sexueller Nötigung und Raubes angeklagte 29-Jährige wurde im Landgericht Hildesheim zu fünf Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Freiheitsentzug für den Mann gefordert, der am 8. April einen 38-jährigen Mann in der Gifhorner Bergstraße vergewaltigt und ausgeraubt haben soll (AZ berichtete).

Voriger Artikel
Geschäfte sind trotz des Wetters gut besucht
Nächster Artikel
Polizei sucht Geschädigten nach Unfallflucht

Vergewaltigung und Raub: Das Landgericht Hildesheim hat einen 29-Jährigen zu fünf Jahren Haft verurteilt – er soll an der Tat an der Braunschweiger Straße in Gifhorn beteiligt gewesen sein.

Quelle: Archiv

Gifhorn/Hildesheim. Der 29-Jährige soll einer der drei Männer sein, die das spätere Opfer vom Penny-Parkplatz an der Braunschweiger Straße gezerrt haben. Zwei Männer hatten den alkoholisierten 38-jährigen Maler gegriffen und durch ein Wäldchen zum leerstehenden Schwesternwohnheim gebracht. Während zwei Männer den 38-Jährigen fixierten, vergewaltigte ihn der dritte. Davon ist das Gericht überzeugt.

„Zu ihren Gunsten gehen wir davon aus, dass sie nicht der Vergewaltiger waren“, sagte die Vorsitzende Richterin Bernadette Pape zum Angeklagten. Das Opfer hatte seinen Peiniger nicht erkannt. Die Version des 29-Jährigen, dass er Opfer eines sexuellen Übergriffs des 38-Jährigen geworden sei, hält das Gericht für abwegig. „Das war eine reine Schutzbehauptung“, so die Richterin weiter.

Das Gericht ist davon überzeugt, dass die Aussagen des Angeklagten nicht der Wahrheit entsprachen. Dagegen wurde die Aussage des Opfers als glaubwürdig eingestuft. Die Kammer geht davon aus, dass die Vergewaltigung des alkoholisierten Mannes nicht zur sexuellen Befriedigung geschah. „Es war vielmehr die Demonstration ihrer Machtausübung über das Opfer“, so die Richterin weiter.

Die Chance, Mittäter zu nennen und so ein milderes Urteil zu bekommen, hatte der Angeklagte nicht genutzt. Gegen das Urteil kann Revision eingelegt werden.

ree

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prozess wegen Übergriff in Gifhorner Bergstraße
Verhandlung vor dem Landgericht: Prozess wegen sexuellem Übergriff in Gifhorner Bergstraße.

Um letzte Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, wurden im Prozess wegen sexueller Nötigung und Körperverletzung gegen einen 29-Jährigen (AZ berichtete) noch einmal Zeugen vom Landgericht Hildesheim vernommen. Dann folgten die
Plädoyers. Der 29-jährige Angeklagte hatte sich im Laufe des Prozesses mehrmals in Widersprüche verwickelt.

mehr
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr