Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Beschwingte Stimmung beim Neujahrskonzert
Gifhorn Gifhorn Stadt Beschwingte Stimmung beim Neujahrskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 02.01.2015
Toller Start ins neue Jahr: Das Staatsorchester Braunschweig sorgte für Begeisterung. Quelle: Michael Uhmeyer (2)
Anzeige

Dirigent Stefan Soltesz und seine Musiker entführten das Publikum unter dem Motto „Im Prater blüh‘n wieder die Bäume“ in ein Wien der Umbrüche. Orchesterdirektor Martin Weller erläuterte die Programmauswahl und wies auf die vergehende Belle Epoque und die beiden Weltkriege hin, eine Zeit, in der die ausgesuchten Kompositionen entstanden waren und ihre Zeit widerspiegelten. Nicht allein reine Walzerseligkeit, sondern „einen Anlass zum Nachdenken“ wollten sie bieten. Mit „La Valse“ von Maurice Ravel gelang dies dem Orchester ebenso wie mit der Orchestersuite des „Rosenkavalier“ von Richard Strauss, der mit launigen Walzermelodien ein prachtvolles Wien fast wehmütig wiederauferstehen ließ.

Mit viel Temperament und seine Musiker wie auch die Zuhörer mitreißend bot Soltesz die Rumänische Rhapsodie Nr. 1 op. 11 von George Enescu dar, die viele zu Jubelrufen veranlasste.

Robert Stolz, der letzte Meister der Wiener Operette, ist ebenso bekannt für seine Wiener Lieder. Mezzosopranistin Anne Schuldt verwöhnte das Publikum mit wunderbarer Stimme zu „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“ und „Im Prater blüh‘n wieder die Bäume“.

Er darf in Neujahrskonzerten nicht fehlen, Johann Strauß Sohn und seine beliebten heiteren Walzer und Polken. „Die Fledermaus“, der Kaiserwalzer oder „Éljen a Magyar“ sorgten für lockere Stimmung.

Und natürlich gab es dann als Zugaben die Tritsch-Tratsch-Polka und den Radetzky-Marsch zum Mitklatschen der begeisterten Zuhörer in der Stadthalle.

sdo

Gifhorn.  Gleich zu zwei Mülltonnenbränden in der Gifhorner Südstadt musste die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag ausrücken. In einem Fall griff das Feuer auch auf einen Unterstand sowie eine Hausfassade über.  Menschen kamen nicht zu Schaden.

02.01.2015

Gifhorn. Trimmen und helfen: Wie schon 2013 bot Gifhorns Silvesterlauf am letzten Tag des Jahres erneut dazu Gelegenheit. Die nasskalte Witterung schreckte die kleinen und großen Sportler nicht. 197 Teilnehmer gingen auf den Vier-Kilometer-Rundkurs, um den Verein Herzkind und die MHH-Kinderkardiologie zu unterstützen.

04.01.2015

Gifhorn. Die größte Silvesterparty des Landkreises war auch in diesem Jahr gut besucht und ein voller Erfolg. Rund 1200 Gäste kamen, um gemeinsam mit dem radio ffn-Team in der Stadthalle das neue Jahr zu begrüßen.

01.01.2015
Anzeige