Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Berufsorientierung auf Augenhöhe
Gifhorn Gifhorn Stadt Berufsorientierung auf Augenhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 02.11.2018
BBS I: Schulleiter Stefan Schaefer (l.) und Abteilungsleiter Horst Germer (r.) begrüßten die IHK-Ausbildungsbotschafter. Quelle: privat
Gifhorn

Diese gemeinsame Aktion der BBS I und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg war vor zwei Jahren von der zuständigen Beraterin Berufsorientierung der IHK, Jessica Meier, und dem zuständigen Abteilungsleiter für die Berufsfachschulen Wirtschaft, Horst Germer, initiiert worden. Bei dem Projekt unterstützen Auszubildende der heimischen Wirtschaftsbetriebe Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung.

Authentische Einblicke in den Berufsalltag

Die Grundidee: Auszubildende schildern ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung und geben so authentische Einblicke in ihren Berufsalltag. Es sind Auszubildende aus Ausbildungsbetrieben aus dem Landkreis Gifhorn im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr. Sie berichten in Schulen als Experten ihres Berufs über ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung. Dieser Kontakt zum realen Berufsleben während der Ausbildung vermittelt den zuhörenden Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschülern neue berufliche Perspektiven beim Übergang in eine duale Ausbildung mit den Ausbildungsorten Betrieb und Berufsschule.

„Kommunikation auf Augenhöhe“

Da die IHK-Ausbildungsbotschafter selbst kaum älter sind als die Berufsfachschüler, kommt es bei dieser Präsentation unterschiedlicher Ausbildungsberufe zu einer „Kommunikation auf Augenhöhe“.

Von unserer Redaktion

Lust auf ein ausführliches Frühstück? Warum nicht mal (wieder) gemütlich mit Freunden auswärts essen gehen! Doch wo lässt sich das erste Mahl des Tages in Gifhorn am besten genießen? Wir haben die schönsten Frühstück-Cafés gesammelt.

02.11.2018

Einen Blick auf das Leben durch die Augen eines Demenzkranken ermöglicht die Tragikomödie „Vater“ von Florian Zeller. Das preisgekrönte Theaterstück vermittelt einen Eindruck davon, was es heißt, dem eigenen Verstand nicht mehr trauen zu können.

02.11.2018

Aus der eigenen Ernte wurde es nichts, als eines Tages die Polizei vor der Tür stand. Ohne großes Federlesen hatte der Angeklagte den Beamten den Weg zur Hanfplantage gewiesen – das brachte ihm nun auch vor dem Schöffengericht in Gifhorn Pluspunkte.

02.11.2018