Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Benefizkonzert für Kinder in der Region
Gifhorn Gifhorn Stadt Benefizkonzert für Kinder in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 01.06.2015
Hand in Hand für die Region: Auch die Band Suzen´s Garden ist beim Benefizkonzert dabei.
Anzeige

Kranken und hilfsbedürftigen Kindern ein besseres Leben ermöglichen: Dieses Ziel hat sich die Initiative Hand in Hand gesetzt, die vor zwei Monaten aus der Taufe gehoben worden ist. „Wir wollen uns für Kinder in der Region engagieren“, sagt Frank Jödicke. Erstes großes Projekt: ein Benefiz-Konzert am 19. Juli, ab 12.30 Uhr, auf dem Gelände des Gifhorner Kultbahnhofs.

„Die Vorbereitungen laufen - der Erlös der Benefizveranstaltung soll der AZ-Initiative Helfen vor Ort und der Kinderkrebsfürsorge Gifhorn zu Gute kommen“, erklärt der 33-Jährige aus Müden/Aller. Gleich neun Bands gibt‘s am 19. Juli live und Open-Air zu sehen und zu hören. Mit dabei sind Nachthimmel, Kim, Skyle, R2, Enemy Jack, Lisa&Shimon, Blindtext und DJ Decane. Jödicke: „Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei.“ Ebenfalls am Start: die Rock- und Pop-Band Suzen‘s Garden aus Wolfsburg.

„Es wird auch eine große Versteigung für den guten Zweck geben“, kündigt Jödicke an. Trikots mit Autogrammen der Spieler vom VfL Wolfsburg, des FC Bayern München und des EHC Wolfsburg sowie entsprechende Autogrammkarten sollen unter den Hammer kommen.

„Ferner gibt‘s eine Playstation 3 mit allen Unterschriften der Spieler von Eintracht Braunschweig“, so Jödicke. Ersteigert werden kann zudem ein Original-Haudegen-Gitarrengürtel mit Unterschriften von Haudegen. Ferner kann jeweils ein Überraschungspaket von Eintracht Braunschweig und den New Yorker Lions ersteigert werden.

„Karten wird‘s nur an der Tageskasse geben“, so der 33-Jährige. Der Eintrittspreis wird fünf Euro betragen.

Das Kultbahnhhof-Konzert soll keine Eintagsfliege sein: Die Initiative plant jährliche Veranstaltungen, um Kindern in der Region zu helfen.

ust

Der Prozess um einen Gifhorner Geschäftsmann, der 1,1 Millionen Euro veruntreut haben soll (AZ berichtete), zieht sich vor dem Braunschweiger Landgericht in die Länge.

01.06.2015

Man nehme gut gelaunte Feten-Gäste, ein eingespieltes Organisationsteam, zwei Super-DJs, ein tolles Rahmenprogramm und Gifhorns Stadthalle: Das Rezept für die 7. Partylution passte erneut. 1400 Besucher lockte die Mammut-Fete am Samstagabend an. Gefeiert wurde unter dem Motto „Freedom“.

31.05.2015

Gifhorn. Mit 1100 kleinen Teilnehmern und 115 Teams ist Gifhorns Mini-Kicker-Turnier in Norddeutschland einzigartig. „Es ist alles super gelaufen“, zieht Carsten Lauterbach von der Stadtverwaltung nach vier Spieltagen auf dem Kunstrasenfeld vor Gifhorns Marktplatz eine Erfolgsbilanz. Insgesamt 37 Stunden rollte der Ball. Erst 2017 heißt es wieder „Gifhorn kickt“.

31.05.2015
Anzeige