Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Benefizkonzert: Hilfe für Simon im Sudan
Gifhorn Gifhorn Stadt Benefizkonzert: Hilfe für Simon im Sudan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 05.03.2014
Beeindruckendes Konzert: Cellistin Friederike Pape und Pianist Detlev Pagel in Tülaus Kirche. Quelle: Rolf-Peter Zur
Anzeige

Vor drei Jahren hat die Kirchengemeinde mit ihrer Kindergottesdienstgruppe die Patenschaft für ein afrikanisches Kind aus dem Sudan übernommen. Damit unterstützt die Kirchengemeinde indirekt auch ein Projekt des Kinderhilfswerkes „Plan Deutschland“, das unter anderem eine Schule für Kinder in der vom Bürgerkrieg und Dürre gebeutelten Region Lainya Payam in der Republik Südsudan betreibt. Um weitere Spenden für das Patenkind zu akquirieren, richtete die Kirchengemeinde in der Johanniskirche jetzt das Benefizkonzert der besonderen Art aus.

Die Cellistin Friederike Pape aus Tülau sowie der vielseitige Musiker Detlev Pagel aus Wolfsburg freuten sich mit Pastor Helmut Kramer über zahlreiche Besucher. Die beiden Künstler entführten mit ihrem breiten Repertoire klassischer und moderner Werke ihre Zuhörer in eine faszinierende Klangwelt von Klavier und Cello. Sie genossen eine Zeitreise durch die Jahrhunderte anhand von Werken von Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750), Johannes Brahms (1833 bis 1897) und Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow (1873 bis 1943).

Außerdem erfuhr das Publikum von Patenkind Simon Yanga. Der 13-Jährige wächst in einer Einrichtung des Kinderhilfswerks „Plan Deutschland“ auf, lernt den christlichen Glauben kennen und lernt Lesen und Schreiben.

Die Organisatoren des Konzerts bedankten sich bei den Künstlern sowie den Konzertbesuchern für die Unterstützung.

rpz

Dannenbüttel/Westerbeck. „Es wird jetzt richtig was passieren“, sagt Klaus-Uwe Gorny. Gorny ist einer der Sprecher der Bürgerinitiative Schweinemaststall Sassenburg (BISS).

05.03.2014

Gifhorn. Flotter Gebrauchtwagen entpuppt sich als lahme Schrottkiste mit gefälschtem Tüv-Stempel: Mit sieben Fällen dreister Urkundenfälschung beschäftigte sich am Dienstag das Schöffengericht in Gifhorn - und schickte einen Fälscher in den Knast.

07.03.2014

Gifhorn. Noch fährt Remondis den Müll im Landkreis ab, doch im Februar 2017 endet der Zehn-Jahres-Vertrag. Der Kreis muss die Neuvergabe europaweit aussschreiben - und prüft dabei auch die Müllabfuhr in Eigenregie in einem Kooperationsmodell mit anderen Kommunen. Dafür gab‘s gestern grünes Licht im Umweltausschuss.

04.03.2014
Anzeige