Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Belohnung für Grußendorfer Mathe-Asse
Gifhorn Gifhorn Stadt Belohnung für Grußendorfer Mathe-Asse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 16.06.2014
Kleine Rechenkünstler: Mehr als 40 Dritt- und Viertklässler der Hermann-Löns-Schule haben an der Mathe-Olympiade teilgenommen. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

An der Mathe-Olympiade haben landesweit in der ersten Runde auf Schulebene rund 40.000 Kinder teilgenommen, den Regionalentscheid erreichten gut 26.600 Schüler und für den Landesentscheid qualifizierten sich 7800 Kinder. Aus Grußendorf waren alle Dritt- und Viertklässler bei der Olympiade dabei, „die Spaß an Knobelaufgaben und Lust auf Alltagsmathematik hatten“, sagte Getter.

Sechs Hermann-Löns-Schüler kamen in die Landesrunde: die Drittklässler Anna-Marie Schaller, Gina-Marie Kupka, Nils Gorgas, Nico Fricke und Kristina Witt sowie die Viertklässlerin Emily Dettmer. „Vier von ihnen durften die Landesrunde sogar an der TU Braunschweig bestreiten“, erzählte Getter. Besonders kräftigen Applaus ihrer Mitschüler heimste übrigens Gina-Marie ein - sie verpasste auf Landesebene nur hauchdünn den Sprung aufs Siegertreppchen. „Ihr habt richtig schwere Aufgaben gelöst. Ihr seid unsere Mathe-Asse“, lobte Getter alle Kinder.

Im Känguru-Wettbewerb belegte Jannik Schulz in der Schulwertung den ersten Platz vor Kristina Witt und Gina-Marie Kupka, bei den Viertklässlern siegte Sophie Windisch vor Elias Abkaimov und Kelsey Jablonski. Elias gelang ein besonderes Kunststück: „Er hat von allen unseren Kindern die meisten Aufgaben in Folge gelöst“, lobte Landuer. Sein Lohn: ein Känguru-T-Shirt. Bundesweit haben sich 10.000 Schulen beteiligt, international um ein Vielfaches mehr.

rn

Anzeige