Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Belohnung für Grußendorfer Mathe-Asse

Grußendorf Belohnung für Grußendorfer Mathe-Asse

Grußendorf. Als Rechenkünstler haben sich mehr als 40 Grußendorfer Grundschüler entpuppt. Die Dritt- und Viertklässler haben in der Mathe-Olympiade wie auch im Känguru-Wettbewerb kniffelige Aufgaben gelöst. Gestern bekamen sie von Schulleiterin Anke Getter und Lehrerin Sabine Landuer Urkunden.

Voriger Artikel
Nach Zeugenhinweisen: Unfallflüchtiger ermittelt
Nächster Artikel
Kunstmarkt: „Mein ganzes Leben ist hier ausgestellt“

Kleine Rechenkünstler: Mehr als 40 Dritt- und Viertklässler der Hermann-Löns-Schule haben an der Mathe-Olympiade teilgenommen.

Quelle: Ron Niebuhr

An der Mathe-Olympiade haben landesweit in der ersten Runde auf Schulebene rund 40.000 Kinder teilgenommen, den Regionalentscheid erreichten gut 26.600 Schüler und für den Landesentscheid qualifizierten sich 7800 Kinder. Aus Grußendorf waren alle Dritt- und Viertklässler bei der Olympiade dabei, „die Spaß an Knobelaufgaben und Lust auf Alltagsmathematik hatten“, sagte Getter.

Sechs Hermann-Löns-Schüler kamen in die Landesrunde: die Drittklässler Anna-Marie Schaller, Gina-Marie Kupka, Nils Gorgas, Nico Fricke und Kristina Witt sowie die Viertklässlerin Emily Dettmer. „Vier von ihnen durften die Landesrunde sogar an der TU Braunschweig bestreiten“, erzählte Getter. Besonders kräftigen Applaus ihrer Mitschüler heimste übrigens Gina-Marie ein - sie verpasste auf Landesebene nur hauchdünn den Sprung aufs Siegertreppchen. „Ihr habt richtig schwere Aufgaben gelöst. Ihr seid unsere Mathe-Asse“, lobte Getter alle Kinder.

Im Känguru-Wettbewerb belegte Jannik Schulz in der Schulwertung den ersten Platz vor Kristina Witt und Gina-Marie Kupka, bei den Viertklässlern siegte Sophie Windisch vor Elias Abkaimov und Kelsey Jablonski. Elias gelang ein besonderes Kunststück: „Er hat von allen unseren Kindern die meisten Aufgaben in Folge gelöst“, lobte Landuer. Sein Lohn: ein Känguru-T-Shirt. Bundesweit haben sich 10.000 Schulen beteiligt, international um ein Vielfaches mehr.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr