Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bekenner-Mail zu Blitzer-Streich

Gifhorn Bekenner-Mail zu Blitzer-Streich

Gifhorn. Ein Bettlaken über dem Heidland-Blitzer, eine Tonne über dem am Dannenbütteler Weg: Zu diesem Weihnachtsspaß bekennt sich in einer E-Mail an die Aller-Zeitung eine Gruppe, die sich Kleinstadtgang nennt. Sie plant weitere Streiche.

Voriger Artikel
Landfrauenverein: Jetzt schon 460 Mitglieder
Nächster Artikel
Eins, zwei, drei: Autor hat immer neue Roman-Ideen

Blitzer verhüllt: Eine Gruppe, die sich Kleinstadtgang nennt, hat sich jetzt dazu bekannt.

Quelle: Photowerk (sp Archiv)

Gifhorn. Es sei eine spontane Idee bei einer geselligen Runde im Dezember gewesen, heißt es in der Mail. „Einfach nur ein Spaß von ein paar nie ganz erwachsen gewordenen Männern.“ Der Allgemeinheit wolle man damit nicht zur Last fallen. „Selbstverständlich achten wir dabei darauf keine Straftaten zu begehen.“ Die Blitzer würden nicht beschädigt. Die Kleinstadtgang bewege sich im Bereich der Ordnungswidrigkeiten. „Stichwort: Grober Unfug.“

„Wohl wahr“, kommentiert das Polizeisprecher Thomas Reuter. Seinem Spaßverständnis sind da Grenzen gesetzt. „Das können wir nicht gut heißen. Es mag zwar lustig erscheinen, ist aber nicht der Sache dienlich.“ Die Blitzerkästen hätten ihren triftigen Grund.

Die Kleinstadtgang ihrerseits kündigt „weitere Ausgestaltungen an Blitzern“, also Streiche, an: „In Planung ist auf jeden Fall einiges.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr