Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Beim Mantrailing ist Teamarbeit gefragt
Gifhorn Gifhorn Stadt Beim Mantrailing ist Teamarbeit gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 23.10.2018
Da gibt’s viel zu üben: Viele Tipps gab es jetzt beim Mantrailing-Seminar in Gifhorn für Hund und Herrchen. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Trotz der lustigen Verpackung meinte der 58-Jährige es ernst und stellte die besonderen Fähigkeiten der in Amerika einst für die Suche nach entlaufenen Sklaven gezüchteten Rasse sogleich eindrucksvoll unter Beweis – mit seinem Bloodhound-Mädchen Penelope. Aber auch die Hunde der Seminarteilnehmerinnen vollbrachten – kraft ihrer Nasen – aus menschlicher Sicht Unglaubliches.

Hunde machten durchweg eine gute Figur

So meisterten Lilly und Yoda, die beiden Vierbeiner der Seminar-Organisatorin Steffi Siebert, die Aufgabe, einen Menschen aufzuspüren, indem sie dessen Geruch aus einem Napf mit Wasser zogen, in das das „Opfer“ – so der Fachbegriff des zu Suchenden – zuvor mit der Hand gegriffen hatte. Überhaupt machten die Hunde – Königspudel, Französische Bulldogge, Golden Retriever und Mischlinge – bei dem zweitägigen Seminar, das in der Nähe des Eyßels und am Schlosssee stattfand, durchweg eine gute Figur.

Mantraining ist Teamarbeit

Feedback nicht zu knapp gab’s für ihre Führerinnen, die nach Medings Ansicht allerhand falsch machten. Was ganz und gar nicht gut ist, denn: „Mantrailing ist immer eine Teamarbeit von Hund und Mensch gemeinsam.“ Trotz oder wegen der vielen, konstruktiven Kritik waren alle Frauen schwer begeistert vom Wochenende: „Jetzt ist es an uns, die vielen Tipps auch umzusetzen“, resümiert Sie-bert, die eine Neuauflage des Seminars mit dem Spürhundprofi aus Kalletal im späten Frühjahr für nicht ausgeschlossen hält.

Von Jörg Rohlfs

Dramatische Situation für die Forstwirtschaft: Durch die Wetterextreme der vergangenen zwölf Monate rechnet das Forstamt Südostheide allein für den Kreis Gifhorn mit einem Millionenschaden.

25.10.2018

Zehntes Storchennest für die Samtgemeinde Meinersen: Gebaut aus Eiche, Weide und Stroh von Mitgliedern der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Barnbruch, wird es auf Initiative der örtlichen Nabu-Gruppe in den Okerwiesen in Seershausen aufgestellt.

22.10.2018

Verkehrserziehung geht auch spannend und eindrücklich: Das bewies der ADAC jetzt mit seiner Aktion „Achtung Auto“ an der Fritz-Reuter-Realschule in Gifhorn.

22.10.2018