Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Verkehrslärm: Experten fordern Tempolimit an der B 188
Gifhorn Gifhorn Stadt Verkehrslärm: Experten fordern Tempolimit an der B 188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.11.2018
Zu laut: Die Anwohner am Weizenweg leiden unter dem Verkehrslärm auf der B 188. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Von den rund 9800 bewohnten Gebäuden in der Stadt Gifhorn würden 17 Gebäude ganztags einen Pegel über dem gesundheitlichen Schwellenwert von 65 dB(A) aufweisen, für 23 weitere Gebäude stellten die Fachleute nachts einen Pegel über dem gesundheitlichen Schwellenwert von 55 dB(A) fest. Darunter befänden sich sieben beziehungsweise elf Gebäude oberhalb des Auslösewertes der Lärmaktionsplanung (70 beziehungsweise) 60 dB (A). so die Fachleute.

Lärmschwerpunkt von Gifhorn

„Die Gebäude mit Überschreitung dieser Schwellenwerte konzentrieren sich an der B 188/Bromer Straße im Bereich etwa Höhe des Weizenweges bis etwa 280 Meter östlich der Kreuzung Lüneburger Straße“, werden die Fachleute von LK Argus konkret. Dieser Bereich stelle den Lärmschwerpunkt von Gifhorn dar. An diesen Lärmschwerpunkt B 188/Bromer Straße im Bereich westlich bis östlich der Christinenstift-Kreuzung grenzten beidseitig Wohngebiete an, sehen die Experten Handlungsbedarf.

Temporeduzierung

Die Empfehlung der Experten an Politik und Verwaltung – der Planungsausschuss befasst sich am 29. November mit dem 46-seitigen Papier – ist eindeutig: Für den genannten Abschnitt der Bromer Straße/B 188 schlagen LK-Argus-Ingenieure eine Temporeduzierung von 100 km/h auf 70 km/h vor. So könne eine Lärmminderung von 2,1 dB (A) erreicht werden. Eine Überschreitung des Schwellenwertes ganztags würden verhindert. Der höchste Pegel nachts würde bei Tempo 70 bei 60,7 dB (A) liegen.

Flüster-Asphalt und Schallschutz-Wände

Neben „Flüster-Asphalt“ seien auch Schallschutz-Wände eine Möglichkeit, um für Entlastung in den lärmbetroffenen Wohngebieten zu sorgen. Vorgeschlagen wird der Bau einer Lärmschutzwand – an der Südseite der B 188/Bromer Straße. Sie könnte auf der dort bereits vorhandenen Böschung errichtet werden. Die Fachleute blicken auch in die Zukunft: Im Hinblick auf die Wohnbauentwicklung in Gifhorn raten sie dazu, vorhandene Schallschutz-Wände zu ergänzen und noch zu erweitern.

Von Uwe Stadtlich

Bereits zum fünften Mal macht die Adam-Riese-Schule bei der Aktion „Ein Geschenk für Gifhorn“ mit – und übergab am Freitag 86 Päckchen an den Verein.

23.11.2018

Kann man Radio Comedy auf die Bühne bringen? Ja, man kann. Die Fangemeinde der Meisterbürokraten Baumann & Clausen fand sich am Donnerstagabend in der Stadthalle ein. Oberamtsrat Alfred Clausen und Hans-Werner Baumann: Das sind die Hauptpersonen einer der erfolgreichsten Comedy-Serien im Radio.

23.11.2018

Das Netzwerk gegen häusliche und sexuelle Gewalt setzt gemeinsam mit dem Kreis-Sportbund zum Internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25. November ein klares Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.

23.11.2018