Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bei Anruf Abzocke: Opfer sollen Fälle sofort anzeigen

Landkreis Gifhorn Bei Anruf Abzocke: Opfer sollen Fälle sofort anzeigen

Vermeintliche Gewinne, Zollgebühren oder Rentenkürzung wegen angeblicher Spielschulden: Banken und die Gifhorner Polizei raten angesichts aktueller Fälle von dreisten Telefonbetrügereien (AZ berichtete) Betroffenen, solche Fälle zur Anzeige zu bringen.

Voriger Artikel
Was Webers Freischütz mit Bonanza zu tun hat
Nächster Artikel
„Rock the Church“: Gifhorner Band räumt ab

Betrüger am Telefon: Die Gifhorner Polizei warnt davor, sich mit angeblichen Spielschulden, vermeintlichen Gewinnen oder Zollgebühren abzocken zu lassen.

Quelle: Symbolfoto: Archiv

Ein 74-Jähriger sollte wegen angeblicher Spielschulden eine größere Summe ins Ausland überweisen, um eine Rentenkürzung abzuwenden. Ein 75-Jähriger sollte Geld ins Ausland überweisen, um einen angeblichen Gewinn von 47.000 Euro kassieren zu können. „Mit immer gleicher Masche, aber unter Verwendung anderer Geschichten, zum Beispiel nachträgliche Zollgebühr für einen Teppichkauf, fordern die Täter die Angerufenen zu Überweisungen per Bezahldienste ins Ausland auf oder auf inländische Konten unbekannter Personen“, erläutert Polizeisprecher Thomas Reuter. Das Geld werde sehr bald von den Tätern abgehoben und sei dann damit verloren.

Die Betrüger, die bei den Telefongesprächen sehr geschickt vorgingen, rufen laut Reuter meistens aus Call-Centern, zum Beispiel in der Türkei, an. Dabei nutzten sie das Internet, um die tatsächliche Rufnummer zu verschleiern. Die behaupteten Schulden oder Gewinne seien frei erfunden. Dennoch konnten die Täter allein im März schon etwa 8000 Euro von Opfern aus dem Kreis Gifhorn abzocken.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr