Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Behinderten-Parkplatz wird häufig zugestellt
Gifhorn Gifhorn Stadt Behinderten-Parkplatz wird häufig zugestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 29.01.2015
Neuer Behinderten-Parkplatz: Mit Knöllchen will die Stadt Falschparker erziehen. Quelle: Photowerk (cc)

Täglich parken dort nicht Behinderte schräg. Inzwischen gab es die ersten teuren Knöllchen.

Seit 7. Januar gilt die neue Regelung am Steinweg vor Dänzer: Aus drei schrägen Stellplätzen wurde ein Behindertenstellplatz zum Längsparken. Seit 20. Januar gibt es Knöllchen - und das ist ein teurer Spaß: 35 Euro koste es, einen Behindertenparkplatz zu blockieren.

Innerhalb der erste Tage erwischten die Ordnungshüterinnen fünf Falschparker, so Babette Kutrib vom Fachbereich. Dabei sei der neue Behindertenparkplatz kein Schwerpunkt der Kontrollen. „Wir bleiben nicht daneben stehen.“

Böser Wille der Autofahrer sei es nicht, weiß Kutrib. „Die Leute achten einfach nicht auf die Schilder.“ Das seien landläufig die Erfahrungen, wenn Halteverbote eingeführt werden. Beispiel Oldaustraße: „Die Bürgerinnen und Bürger haben die Beschilderung erst wahrgenommen, als sie die Knöllchen hatten.“

Inzwischen werde auf der Oldaustraße kaum noch geparkt, das Halteverbot greife. Auch auf dem Steinweg werde sich das in den nächsten Wochen einpendeln, ist Babette Kutrib vom städtischen Ordnungsamt überzeugt, dass das Verbot Beachtung findet.

rtm

Kindern klassische Musik näher zu bringen ist keine leichte Aufgabe. Dieser hatten sich das Ensemble Erdmann in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Gifhorn und dem Kulturverein Gifhorn gestern verschrieben.

29.01.2015

Gifhorns Schichtstoff-Hersteller Egger hat einen weiteren Imprägnierkanal in Betrieb genommen. Die 4,5 Millionen teure Anlage ist Bestandteil eines 15-Millionen-Euro-Investitionsprogramms, mit dem das Unternehmen am Standort Weilandmoor 35 weitere Arbeitsplätze geschaffen hat.

29.01.2015

Zwei Tierarztpraxen und zwei Autos waren in der Nacht zu Mittwoch die Ziele bislang unbekannter Einbrecher in der Samtgemeinde Meinersen sowie im unmittelbar benachbarten Ribbesbüttel.

29.01.2015